„Ich weiß nicht, warum ich mir das angetan habe, aber ich freue mich schon auf den nächsten Wettkampf“*

Das Wetter in den Tagen vor dem Wettkampf sah alles andere als rosig aus und wir fragten uns schon, ob und wie der Triathlon, unsere erste große Veranstaltung, stattfinden wird.

Nach etlichen Absagen aus unserer Sparte in den vorangegangen Wochen freute ich mich trotzdem, dass es am Sonntagmorgen mit einer etwas kleineren Gruppe doch zur Abfahrt auf die andere Elbseite gehen konnte. Dominik Albers, Hannes Cord, Jasper Totschnig und Papa Jens als Vertreter der Erwachsenen-Sparte wollten es wissen.

Die Taschen waren gepackt, die Räder auf und in den Autos und die Starter voller Gespanntheit, aber auch Vorfreude.

Am Hohendeicher See (Oortkaten See) angekommen ging es dann auch gleich an die größte logistische Herausforderung.

Abholung der Startunterlagen, Abgabe der Räder, inkl. Check-In, in die Radwechselzone und natürlich das Umziehen. Da die Wassertemperatur mit 17° Celsius doch ziemlich kalt war, empfahl sich der Neoprenanzug.

Alles erledigt, dann ab ins Wasser und noch ein paar Meter Einschwimmen, bis der Startschuss fällt.

Für ca. 300 Teilnehmer in 3 Startblöcken  standen nun 500m Schwimmen, 20km Radfahren und 5 km laufen an.

Das Wetter spielte mit, auch wenn die See rau und der Wind stark  war.

Dann viel der Startschuss und ca. 100 Paar Arme und Beine kraulten auf den ersten Metern dicht an dicht Richtung der ersten Wendemarkierung. Von unseren Athleten war zu diesem Zeitpunkt nichts mehr zu erkennen.

Als Erster unserer Vier kam dann Hannes mit einer großartigen Zeit von 9:31 min. aus dem Wasser und machte sich sofort auf, die Wechselzone zu erreichen, um dann schnellstens aufs Rad zu kommen und sich auf den 10 Km-Kampf  gegen den Wind zu machen. Natürlich mit der Vorfreude auf 10 Km Rückenwind nach der Wende.

Ihm folgten dann Jasper, Dominik und Jens, die ebenfalls tolle Schwimmzeiten erzielten. Die Wechselzone wurde gut bewältigt und Jasper schaffte es sogar, als erster unserer Vier nach den 20 Km durch die Wechselzone auf die Laufstrecke zu gehen.

Ihm folgten Jens, Hannes und Dominik. Jetzt noch die 5 Km und dann unter dem Applaus der vielen Zuschauer auf Deich und Strecken ins Ziel kommen.

Dieses erreichte Jasper in einer großartigen Laufzeit als erster unseres Quartetts. Ihm folgten Hannes, Jens und Dominik.

Trotz der Erschöpfung haben wir sofort die Freude und den Stolz eines Finishers in den Augen aller erkennen können.

Herzlichen Glückwunsch von mir. Ich bin stolz auf euch.

Hier noch einmal die Ergebnisse unserer Athleten:

Wir bedanken uns noch einmal bei den Veranstaltern, den Tri-Bandits, und zahlreichen freiwilligen Helfern für dieses tolle Event und freuen uns schon auf nächstes Jahr und hoffentlich viele weitere Triathlons, Duathlons und Laufveranstaltungen.

*O-Ton Hannes Cord direkt nach Zieleinlauf

 

 

 

 

Bezirksmastersmeisterschaften 05.05.2013

Ausschreibung
Meldeergebnis
Protokoll

Bezirksmeisterschaften 25./26.05.2013

Ausschreibung
Meldeergebnis
Protokoll

Kreisnachwuchsschwimmen 02.06.2013

Ausschreibung
Meldeergebnis
Protokoll

Steller Sprint 23.06.2013

Ausschreibung
Protokoll

offene Kreismasters 09.08.2013

Ausschreibung
Protokoll

Kreismeisterschaften 25.08.2013

Ausschreibung
Protokoll

Die Triathlongruppe für Kinder und Jugendliche im TSV Over/Bullenhausen, die TriOB-Kids, existiert jetzt genau schon ein Jahr. Mit zur Zeit 11 festen Mitgliedern und manchen weiteren interessierten Kindern und Jugendlichen hat sich eine Gruppe zusammengefunden, die mit Spaß und hohem eigenen Anspruch im Verein trainieren und auch schon an einigen Wettkämpfen erfolgreich teilgenommen haben.

Bevor die Außensaison 2012 für die jungen Athleten vorbei ging, wurde als internes Highlight eine erste TriOB-Kids Vereinsmeisterschaft geplant. Kurz nach den Herbstferien, am Samstag den 20. Oktober, war es dann so weit. Nach gefühlt wochenlangem Regen war ein Traumwochenende mit Temperaturen von bis zu 20 °C vorhergesagt worden. Der Wettergott ist offensichtlich ein Triathlet...

An diesem sonnigen Samstag trafen sich Sarah, Alicia, Charlotte, Philine, Rieke, Dominik, Paul, Hannes, Devrim, Tommes, Jasper und Carl zum Schwimmen in der Schwimmhalle Over. Zahlreiche erwachsene Helfer hatten sich bereit erklärt, bei der Zeitnahme zu helfen. Die älteren und erfahrenen Schwimmer legten jeweils 400 m, die anderen 200 m zurück. Hier schon kamen klasse Zeiten zustande. Die Kids aus Over/Bullenhausen sind ja starke Schwimmer. Die Zeiten wurden festgehalten und als alle wieder angezogen und mit trockenen Haaren vor der Halle standen, fuhr die Gruppe mit ihren Rädern zum Ortsausgang Over am Overdamm. Dort sollten 4 km Radfahren und 1 km Laufen nacheinander absolviert werden. Um die Geschicklichkeit beim Schieben der Räder und beim Auf- und Absteigen abzurufen, musste vor jedem Wendepunkt abgestiegen, das Rad geschoben und erst danach durfte wieder aufgestiegen werden. In einer Wettkampfsituation ist das gar nicht so einfach.

Wie bei großen Triathlon-Wettkämpfen wurde gruppenweise und in zeitlichen Abständen gestartet. Die erste Startgruppe spurtete zuerst zur Rad-Wechselzone, Radhelm aufsetzen und laufend das Rad zum Startwendepunkt schieben. Schon konnten sich die Kids absetzen, die das schnelle Helmanziehen und Radschieben beherrschen. Unter den Anfeuerungsrufen der späteren Startergruppen rasten die Athleten auf dem Radweg Richtung Meckelfeld. Nach 1 km der Wendepunkt und zurück ging’s zum Start/Ziel-Wendepunkt. Die gleiche Strecke galt es dann noch mal zu bewältigen.

Nach 4 km Radfahren hieß es das Rad abstellen, den Helm absetzen und schnell um den Start/Ziel-Wendepunkt herum in Richtung Meckelfeld zu laufen. Mittlerweile war die zweite Startgruppe mit den Rädern gestartet. Der Overdamm war zur Triathlon-Wettkampfstrecke umfunktioniert. Vorbeifahrende Autofahrer guckten ganz neugierig. Während die ersten Läufer die 500 m Wendemarke umrundeten, machte sich die dritte und letzte Gruppe startfertig. Der Endspurt der ersten Läufer über die Ziellinie wurde noch beklatscht und schon ging es selbst in den Wettkampf. Neugierig und kritisch wurden die Wechsel an den Wendemarken beobachtet, zugleich aber auch angespornt und ermuntert. Damit alles mit rechten Dingen zuging, waren an den Rad- und Laufwendemarken Wettkampfrichter platziert. Müki Golz und Alina Ahlers sorgten hier für Fairness und für Sicherheit, während Olaf Brinkmann und Christoph Stein im Start und Zielbereich den Überblick behielten.

Es war toll zu sehen, wie jeder Teilnehmer seine persönliche Bestleistung erbrachte und alles gegeben hat. Jungs und Mädels gleichermaßen. Klasse und herzlichen Glückwunsch! Nachdem sich alle etwas ausgeruht hatten, ging es wieder gemeinsam auf dem Fahrrad zurück in die kleine Sporthalle. Dort hatten Mütter und Väter für die jungen Triathleten Gesundes und auch Süßes zum Essen und Trinken vorbereitet. Nach einem solchen Wettkampf mussten die Energiespeicher wieder aufgefüllt werde. Da musste nicht lange angeboten werden. Allen Helfern und Unterstützern noch einmal vielen Dank dafür.

Was ist eine Vereinsmeisterschaft ohne Siegerehrung, Urkunden und Medaillen? Das durfte natürlich nicht fehlen. Darum hatten sich Müki und Olaf gekümmert und so konnte die stellvertretende Abteilungsleiterin Steffi Kupske jedem stolzen Finisher die Urkunde mit den Zielzeiten und eine schöne Medaille überreichen. Jeder der den Wettkampf beendet hat ist ein Sieger und manche haben besondere Zeiten erzielt. Hier werden nur mal kurz die ersten drei Plätze genannt. Vereinsmeister 2012 bei den Kindern und Jugendlichen ist Hannes Cord mit einer Gesamtzeit von 20 Min. 54 Sek. geworden, gefolgt von Jasper Totschnig mit 21 Min. 31 Sek und Rieke Warnecke mit 24 Min. 33 Sek. Bravo, alle haben das wirklich toll gemacht, auf allen Platzierungen.

Dass alle Teilnehmer am Ende der Vereinsmeisterschaft glücklich und stolz nach Hause gingen, zeigen euch die Fotos. Noch einmal, herzlichen Glückwunsch an alle Finisher und vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer. Nach diesem rundherum schönen Erlebnis freuen wir uns weiterhin auf die nächsten Trainingszeiten und Wettkämpfe mit allen am Triathlon interessierten Kindern und Jugendlichen.

Es grüßen euch die TriOBs

 

 

 

Erlebt am 21./22. Juli 2012 den weltgrößten Triathlon mit seiner unglaublichen Atmosphäre und 10.000 Jedermann-Teilnehmern mitten im Herzen Hamburgs.

Schwimmen in der Binnenalster, Radfahren entlang der Elbe und Laufen an der Außenalster.

Wer einmal einen Triathlon plant, darf sich dieses Event, auch als Zuschauer, nicht entgehen lassen !

Am Donnerstag den  14.6.2012 und Freitag den 15.6.2012 zeigten drei junge Triathleten

des TSVOver/Bullenhausen beim  8. Hamburger Kids Triathlon 2012 ihre Leidenschaft für unseren Sport.

Nachdem am Donnerstag die Dritt- und Viertklässler bei kühlem Wetter auf einen Sprung in den Stadtparksee verzichten mussten und somit den Sieger in einem Duathlon (Laufen,  Rad und Laufen) ermittelten, war am Freitag die Witterung etwas besser und die Teilnehmer konnten wie geplant den Wettkampf absolvieren.

Leider war unsere Mannschaft an beiden Tagen durch eine Klassenreise einiger Aktiver sehr stark reduziert. Trotzdem war der Triathlon mit seinen 3.000 Teilnehmern wie immer ein tolles Event.

Ergebnisse:

Rang

Name

RUN

Pl-Run

BIKE

Pl-Bike

RUN

Pl-Run

Total

20

Carl Urbschat

0:01:38

3.

0:05:40

114.

0:02:26

5.

0:09:43

Leider wurde Carl von einem Ordner  beim Bike fehl  geleitet und somit ein Top Platz verhindert.

Rang

Name

SWIM

Pl-Swim

BIKE

Pl-Bike

RUN

Pl-Run

Total

 

 

 

 

 

 

 

 

 

40

Alicia Ahlers

0:05:45

51.

0:11:21

45.

0:05:56

34.

0:23:02

41

Rieke Warnecke

0:05:32

42.

0:11:36

50.

0:06:08

37.

0:23:15

Tolle Leistung von Rieke und Alicia, im Vergleich zu 2011 gleich um 60 Plätze verbessert!

 

40. Adventsschwimmfest des TSV

Ausschreibung

Meldedatei

Meldeergebnis

Protokoll

Am 15.4.2012 wurde der 32. Internationale Wilhelmsburger Insellauf ausgetragen.

Es waren dieses Jahr mehr als 2350 Läuferinnen und Läufer am Start.

Gestartet wurde auf 4 verschiedenen Strecken: 1.2 km Kinderlauf, 5 km, 10,55 km (viertel Marathon) und 21 km (Halbmarathon).

Vom TSV Over/ Bullenhausen waren insgesamt 10 StarterInnen auf den 4 Strecken unterwegs.

Alicia Ahlers, Charlotte Golz, Philine Kupske, Jos Totschnig und Rieke Warnecke starteten auf der 1,2 km Kinderstrecke, wobei sie hervorragende Ergebnisse für den TSV Over/ Bullenhausen erzielen konnten.

Altersklasse(AK)    Zeit Platz i.d. AK
Alicia W14 5:58 min 2.
Rieke W14 6:05 min 3.
Charlotte W13 5:58 min 5.
Philine W13 6:06 min 7.
Jos M9 5:44 min 15.

 Bei den Erwachsenen gingen Müki Golz, Franzi Jaensch, Jasper Totschnig (je 5 km), Michael Burkhardt (10,55 km) und Christoph Stein(21 km) an den Start. Auch hier wurden tolle Platzierungen erlaufen.

                    AK     Zeit Platz i.d.AK
Jasper M16 21:45 min 3.
Franzi W20 33:36 min 20.
Müki W50 30:42 min 2.
Michael M40 53:10 min 18.
Christoph M55 1:59:41 Std 22.

 

Vielleicht ist dieser Bericht ein kleiner Ansporn, dass beim 33. Insellauf noch mehr SportlerInnen vom TSV Over/ Bullenhausen an diesem tollen Lauf über die Elbinsel teilnehmen.

Seit November 2011 hat der TSV Over/Bullenhausen eine Triathlonabteilung für Kinder und Jugendliche. Zeit also, mal eine erste Zwischenbilanz zu ziehen. Der allseits bekannte, fast berühmte Sportreporter Freddi Fiktiv hat sich angekündigt, um vor Ort die Kinder und Jugendlichen zu befragen.

An einem Sonntag Ende Februar 2012, etwa 30 Minuten vor Trainingsbeginn, sitzen die TriOB-Kids beisammen. Freddi Fiktiv hat seinen Notizblock gezückt und die Kamera bereit gestellt.

Die Trainer Olaf und Christoph und die Trainerinnen Alina und Franzi halten sich im Hintergrund, als das Interview beginnt.

Woher kennt ihr Triathlon?

Charlotte: Durch meine Eltern, die haben das auch mal mitgemacht und später mit Freunden die TriOBs gegründet, seitdem ist die Abteilung kräftig gewachsen!

Habt ihr schon mal einen Wettkampf mitgemacht?

Philine: Ja, wir haben sogar schon in der Grundschule am Hamburger Schülertriathlon im Stadtpark teilgenommen. Das war echt cool, seitdem sind wir jedes Jahr wieder dabei.

Wie findet ihr die Profis?

Thomas: Beim Hamburg Triathlon habe ich die Profis live gesehen. Mir gefällt Jan Frodeno gut: obwohl er einen Platten hatte, hat er den Triathlon mit Spaß zu Ende gebracht und dafür ziemlichen Applaus bekommen!

Welches sind eure Lieblingstriathleten?

Charlotte: Ich hab mal eine Fernsehreportage gesehen über einen älteren Triathleten, Dick Hoyt, der seinen behinderten Sohn Rick bei einem Ironman-Wettkampf mitgenommen hat. Er hat ihn in einem Schlauchboot 3,8 Kilometer schwimmend gezogen, dann 180 km auf einem Spezial-Fahrrad mitgenommen und ihn schließlich in einem Buggy 42 km laufend vor sich hergeschoben! Das alles in etwas über 16 Stunden! Das ist absolut mein Lieblings-Athlet!

Philine, Sarah, Thomas: Den finde ich allerdings auch Klasse!

Wie seid ihr zur Triathlonabteilung des TSV gekommen?

Rieke: Die meisten von uns sind ja im Schwimmverein. Über den Schülertriathlon, das Training dafür und die Triathlon-Abteilung mit unseren Eltern sind wir dazu gekommen.Wir waren dann so viele, dass eine eigene Kinder und Jugend-Abteilung gegründet wurde!

Was haltet ihr vom Trainingsangebot?

Hannes: Es ist sehr gut und abwechslungsreich. Meistens machen wir Übungen, die uns gezielt trainieren, unsere Ausdauer und unsere Koordination. Das merken wir aber gar nicht und es macht gleichzeitig so richtig Spaß. Wir freuen uns jetzt schon auf das Training draußen, das Radfahren und Laufen.

Trainiert ihr viel?

Die Kinder sehen sich fragend nach den Trainerinnen um, die dann die Frage beantworten.

Alina: Wie man´s nimmt, viele der Kids machen ja auch noch eine andere Sportart.

Aber wir treffen uns alle mindestens 1-mal in der Woche, am Sonntagmittag. Im Winter sind wir dann in der Halle und im Sommer draußen.

Franzi: Daneben können die Kids auch beim Erwachsenen-Lauftreff dienstags und freitags,

sowie samstags beim Schwimmen dabei sein. Aber wie gesagt, für die meisten wäre das zu viel. Ein Mal pro Woche reicht auch, wir finden das so völlig in Ordnung.

Welche der drei Sportarten gefällt euch am besten?

Sarah: Vielen von uns gefällt Schwimmen am besten. Die meisten kommen ja aus dem

Schwimmsport. Das fällt uns natürlich dann leichter.

Dominik: Ich mag Laufen und Fahrradfahren am liebsten. Ich will aber auch im Wasser

schneller und sicher werden.

Wisst ihr was die vierte Disziplin ist?

Paul: Klar, das ist der Wechsel. Z.B. nach dem Schwimmen die Radsachen anziehen und losfahren. Diese Wechselzeit wird ja mitgezählt und deshalb muss der Wechsel schnell gehen. Auch das muss dementsprechend regelmäßig geübt werden.

Habt ihr schon die passende Triathlon-Ausrüstung?

Rieke und Charlotte: Da braucht man nichts Besonderes. Wir haben ja unsere normalen Fahrräder, Schwimm-und Laufsachen. Das reicht völlig aus. Manche haben sich schon ein Triathlon-Trikot gekauft oder ein besseres Rad angeschafft. Das muss aber nicht sein.

Habt ihr schon ein eigenes Trikot?

Philine und Sarah: Im Moment noch nicht, aber wir haben uns schon auf die Farbe und Aufschrift geeinigt. Die Trikots werden gerade bestellt. Wir werden bestimmt auffallen und die anderen werden uns um die Trikots beneiden.

Wann wird euer nächster Wettkampf sein?

Hannes: Wir haben den Winsener Deichlauf, das Zehntel und den Vierlanden-Triathlon auf dem Plan. Dafür will ich kräftig trainieren. Die Krafteinteilung beim Laufen muss ich noch verbessern.

Carl: Ich spiele ja noch Fußball und habe auch schon einen Triathlon-Wettkampf mitgemacht. Ich bin aber sehr gespannt auf die Läufe und die anderen Wettkämpfe.

Wollt ihr den Sport weitermachen und richtig schnell werden?

Alicia: Ja, wir bleiben dabei und wollen schneller werden. Dafür müssen wir gut trainieren, aber der Spaß am Sport ist uns auch wichtig, der muss bleiben!

Habt ihr eure Freunde schon mit Triathlonfieber angesteckt?

Devrim: Ja, allerdings: ich zum Beispiel habe über Thomas vom Triathlon gehört und es mal ausprobiert. Seitdem bin ich jeden Sonntag fest mit dabei, obwohl ich eine längere Anfahrt aus Marmstorf habe. Es macht einfach so viel Spaß.

Etwas ungeduldig haben Olaf und Christoph im Hintergrund gewartet und dem Interview zugehört. Jetzt wird es aber Zeit fürs Training! Bevor Freddi die nächste Frage stellen kann klatschen sie in die Hände und fordern die Kids zur Aufwärm-Laufrunde auf. Das Training beginnt.

Schade, man hätte den Kids gerne noch zugehört. Freddi Fiktiv schießt schnell noch ein paar Fotos. Wenn er das nächste Mal kommt, kann er schon von den Wettkämpfen berichten.

Sportliche Grüße,

Eure TriOBs

Triathlon für Kids

Hast du Lust auf Schwimmen, Radfahren und Laufen und bist du mindestens 10 Jahre alt? 

Dann komm am Sonntag, den 6. November  um  11.30 Uhr  zum Schnuppertraining in die Sporthalle (Sportsachen nicht vergessen)!

 

Unser Angebot in den Wintermonaten:

Jeden Sonntag von 11.30 bis 13.00 Uhr bieten wir in der großen Sporthalle in Over ein vielseitiges und abwechslungsreiches Training zur Vorbereitung auf den Triathlon. Spass und Spiel kommen hier definitiv nicht zu kurz!

Unser Angebot in den Sommermonaten:

Sonntags von 11.30 bis 13.00 Uhr wollen wir mit euch draußen Laufen, Radfahren und den Wechsel trainieren - damit du auf deinen Wettkampf optimal vorbereitet bist!

 

 

Unsere Assistenztrainerinnen Alina Ahlers und Franzi Jaensch sowie die Trainer Olaf Brinkmann und Christoph Stein freuen sich auf euch!

Falls ihr vorab Fragen habt, meldet euch bei

Alina Ahlers (0151 - 54 78 70 75) oder bei

Olaf Brinkmann (0174 - 980 60 08)

 

 

Liebe Sportlerinnen und Sportler des TSV, liebe TRIOBS!

 Endlich ist der Winter vorbei! Die Tage sind wieder schön lang, die Sonne wärmt schon richtig und die Natur ist grün und bunt. Wer bis jetzt noch das nicht immer ideale Trainingswetter als Entschuldigung fürs Nicht- oder Wenig-Trainieren angeführt hatte, kann jetzt unbeschwert loslegen. Am Wetter liegt es jetzt nicht mehr.

 Aber Hallo!, werden jetzt Einige sagen. Ich war aber regelmäßig beim Schwimmen, habe bei Eiseskälte meine Laufrunden absolviert und sonntags mein Kraft-und Stabilisierungstraining absolviert. Das ist doch wohl was? Aber natürlich, die meisten TRIOBS waren richtig fleißig diesen Winter. Und das soll jetzt hier auch mal ausdrücklich erwähnt werden.

 Das samstägliche Schwimmen war den ganzen Winter über regelmäßig gut besucht. Es wurde an der Technik und Koordination gefeilt, Spurts wurden mit Ausdauer-Einheiten abgewechselt, Tauchen, Aqua-Joggen, Springen und einfach nur entspannendes Schwimmen eingestreut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Manche Distanzen, die im letzten Jahr nur in kleinen Häppchen mit Zwischenpausen zu schaffen waren, werden jetzt souverän durchgehalten. Das macht Spaß, das motiviert!

 Das sonntägliche Stabi-Training war auch klasse. “War“ deshalb, weil wir uns jetzt zur gleichen Zeit wieder auf das Rennrad schwingen wollen. Aber in der dunklen Jahreszeit haben wir im Stabi-Training unsere Lauftechnik und Koordination verbessert. Carsten hat uns die einschlägigen Übungen vorgemacht, von denen sicher jeder schon einmal etwas gehört oder gelesen hat. Übungen zur Kräftigung der typischen Laufmuskulatur in Beinen und Rumpf, zur richtigen Arm- und Körperhaltung, zur Schrittlänge und zur Beinbewegung. Die meisten dieser Übungen kann man auch wunderbar zuhause selbst machen, nachdem man sie kennengelernt hat. Die Erkenntnis: “richtiges“ Laufen hat überraschend viel mit Technik zu tun, und es ist die beste Vorbeugung gegen mögliche Laufverletzungen.

 Und dann der wöchentliche Lauftreff - dienstags jeweils um 18 Uhr vor der Schwimmhalle: Bewaffnet mit Stirnlampe, Blinkies und Reflektoren sind wir losgelaufen. Bei jedem Wetter, egal ob Regen oder Schnee. Wenn man dann erst mal losgelaufen war, Richtung Herrendeich oder Moor, war alles okay. In der Gruppe ließ sich auch die schneidenste Kälte aushalten. Oft war es auch einfach schön, im Mondlicht durch die Winterlandschaft zu traben und die frische Luft im Gesicht zu spüren. Bei diesen Läufen haben wir unsere Grundlagenausdauer trainiert. Und damit die Basis für die Steigerungen, die wir jetzt bei wärmerem Wetter zusätzlich ins Lauftraining einbauen.

 Einige TRIOBS haben am Winterlaufcup der LG HGNF teilgenommen. Das waren 3 Läufe in zweiwöchigem Abstand, die dann als Gesamtzeit gewertet wurden. Anfang Februar begann es mit einem 10-km-Lauf, dann folgten 15 km und danach der Halbmarathon (21 km). Carsten Kretzschmar hat in der AK45 den 2. Platz und Christoph Stein in der AK55 den 3. Platz belegt. Die TRIOBS waren also vorne dabei, als es bei Schnee, Eis und einmal auch bei Regen durch den Langenrehmer Forst ging. Diese Laufserie ist ein heißer Tipp, macht riesigen Spaß und vielleicht können wir 2012 ja auch mit einer größeren Gruppe teilnehmen?!?

 Derart motiviert haben wieder einige TRIOBS Anfang April beim 31. Wilhelmsburger Insellauf mitgemacht, einer der ältesten Laufevents in Hamburg. Mit Laufdistanzen von 1,2 km für Schüler, 5 oder 10 km für Jung und Alt bis zum Halbmarathon bietet er jedem interessierten Läufer etwas Passendes. Von den TRIOBS haben Sönke Wermbter und Christoph Stein die 21 km in 1:45 h und Carsten Kretzschmar in 1:35 h absolviert – so gute Zeiten im noch frühen Jahr sind sicherlich ein Ergebnis des guten Wintertrainings. Bei anfangs noch frostigen Temperaturen ging es über die Wilhelmsburger Insel bis zur Bunthäuser Spitze und zurück. Eine landschaftlich schöne Strecke, die allerdings für die anstrengenden Gegenwindpassagen bekannt ist. Aber ohne Schweiß kein Preis. Auf der Veranstaltung haben wir noch viele Overaner und Bullenhausener Familien getroffen. Einige haben ihre Kinder beim Laufeinsatz begleitet, andere haben als gesamte Familie teilgenommen. Hut ab und Gratulation! Auch hier wieder die Anregung, diese schöne Veranstaltung fürs nächste Jahr in den Kalender aufzunehmen.

  Das nächste Laufhighlight des Frühlings, der “Winsener Deichlauf“, wartet jetzt auf uns. Auch hier ist wieder für jedes Alter, jede Leistungsbreitschaft etwas dabei. Es geht also weiter!

 Nach diesem guten und konsequenten Wintertraining wünschen wir allen TRIOBS weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Sport.

 Eure TRIOBS

 

 

Liebe TRIOB´s, liebe Sportlerinnen und Sportler des TSV!

Auch wenn es draußen noch stürmt und schneit - wie denken schon an die Triathlon-Veranstaltungen im (Früh-)Sommer. Damit auch Ihr noch einen der begehrten Startplätze ergattern könnt, solltet Ihr Euch jetzt anmelden. Wir haben hier eine kleine Auswahl schöner, bereits erprobter Veranstaltungen ausgesucht. Einfach anklicken und anmelden!

05.06.2011         Triathlon in Vierlande / Oortkaten

                          www.vierlanden-triathlon.de

12.06.2011          Stadtparktriathlon in Hamburg

                          www.stadtparktriathlon.de

16.07.2011          Hamburg-Triathlon, Sprintdistanz

17.07.2011          Hamburg-Triathlon, Olympische Distanz

                          www.hamburg-triathlon.org

 

 

39.Adventsschwimmfest des TSV

Ausschreibung

Meldedatei

Meldeergebnis

Protokoll

STABI-TRAINING bei den TRIOBs

Ein bekanntes Sportler-Wort heißt: „Die Grundlagen für die Fitness, und damit für die Erfolge bei Wettkämpfen, werden im Winter gelegt.“ Und solange in dieser grauen und kalten Jahreszeit das Fahrradtraining nicht stattfinden kann, treffen sich die TRIOBs jeden Sonntag von 11.30 bis 13.30 Uhr in der Sporthalle.                    

Das sogenannte Stabi-Training, bereits im vergangenen Winter angelaufen, ist zu einem festen Bestandteil des Triathlon-Trainings geworden. Nach einem gemeinsamen Warm-Up folgen zunächst Übungen aus dem Lauf-Abc: In speziellen Einheiten wird hier die Lauftechnik verbessert. „Mehr Koordination beim Laufen bedeutet nicht nur schnellere Zeiten, sondern vermeidet auch Verletzungen“, so Trainer Carsten Kretzschmar.

Es folgen Kraftübungen und Übungen zur Rumpf-Stabilisation. Durch die unterschiedlichen Anforderung beim Triathlon ist es wichtig, die Belastbarkeit des gesamten Körpers zu stärken. Das anschließende Stretching soll muskuläre Ungleichgewichte vermeiden.

Zum Abschluss und „Cool-Down“ steht noch ein gemeinsames Bewegungsspiel auf dem Programm.

Glücklicherweise konnte für dieses Training als Übungsleiter unser Mitglied Carsten Kretzschmar gewonnen werden. Er ist ein erfolgreicher Triathlet und betreibt die Sportart bereits seit 1992. Nicht nur zu Zeiten als Triathlet in der 2. Bundesliga hat er zahlreiche Triathlon-Wettkämpfe in der Kurz-, Mittel- und Langdistanz ("Ironman") absolviert. Zu seinen Erfolgen zählen vordere Plazierungen in Liga-Wettkämpfen und eine bemerkenswerte Langdistanz-Bestzeit von 10:48 Stunden! In reinen Laufwettbewerben beträg seine Marathon-Bestzeit 2:56 Stunden. Als Trainer hat er in mehrjähriger Aufbauarbeit eine ambitionierte Triathlon-Gruppe bis in die Regionalliga geführt.

Von all diesen Erfahrungen und den Tipps eines passionierten Triathleten können die TRIOBs nun profitieren. Super, Carsten!

Hella Halbmarathon, 24. Juni 2012

Christoph Stein 1:56:00
   
Stadtparktriathlon HH, 17.Juni 2012, Sprint ( 0,5 / 20 / 5 )
Cornelia Dinnendahl  1:48:03 
Christoph Stein 1:24:10
   
Hamburg City Kids 2012, 15.Juni 2012, Swim/Bike/Run
Alicia Ahlers 0:23:02
Rieke Warnecke 0:23:15
   
Hamburg City Kids 2012, 14.Juni 2012, Run / Bike / Run
Carl Urbschat 0:09:43
   
HIT – Felder Volkslauf, 9.Juni 2012, 10,6 km
Carsten Kretzschmar 0:45:41
Olaf Brinkmann 0:55:41
   
Vierlanden Triathlon, 3.Juni 2012, Olympische Distanz ( 1,5 / 40 / 10 km)
Carsten Kretzschmar 2:24:17
Christoph Stein 3:08:04
   
Vierlanden Triathlon, 3.Juni 2012, B-Jugend, Run 2 km-Bike 10 km-Run 1 km
Hannes Cord 40:28
Devrim Keserci 47:09
   
Kreisoffener Masterswettkampf Freibad Hanstedt, 1 Juni 2012
Carsten Kretzschmar 1:21,47 100 m Freistil 3. Pl. AK 45
Carsten Kretzschmar 0:35,37 50 m Freistil 3. Pl. AK 45
Carsten Kretzschmar 2:57,98 200 m Freistil Kreismeister AK 45
Carsten Kretzschmar - 4 x5 0m Freistilstaffel Männer 2. Pl.
Franziska Jaensch 1:33,20 100 m Freistil 3. Pl. AK 20
Franziska Jaensch 0:51:62 50 m Rücken 2. Pl. AK 20
Franziska Jaensch 0:46,29 50 m Schmetterling 3. Pl. AK 20
Franziska Jaensch 3:43,80 200 m Lagen 3. Pl. AK 20
Franziska Jaensch - 4 x 50 m Lagenstaffel Mixed 2. Pl.
Franziska Jaensch 4 x 50 m Freistilstaffel Frauen 2. Pl.
Thomas von Appen 3:52,47 200 m Brust Kreismeister AK 50
Thomas von Appen 3:15,07 200 m Freistil  Kreismeister AK 50
Thomas von Appen - 4 x 50 m Lagenstaffel Mixed 2. Pl.
Andreas Ahlers 4:33,20  200 m Brust  Kreismeister AK 45
Andreas Ahlers 1:56,85 100 m Brust 3. Pl. AK 45
Andreas Ahlers - 4 x 50 Freistilstaffel Männer  2. Pl.
   
Heider Abendlauf, 1 Juni 2012, 10 km
Christoph Stein 52:10
   
Wald und Wiesenlauf Salzhausen, 13 Mai 2012, 10 km
Carsten Kretzschmar 42:44
   
Winsener Deichlauf, 1 Mai 2012
Hannes Cord 5,8 km 32:29
Dominik Albers 5,8 km 41:51
Carsten Kretzschmar 10,8 km 46:33
Olaf Brinkmann 10,8 km 55:18
Christoph Stein 21,1 km 1:57:00
   
Das Zehntel, Hamburg, 28. April 2012, 4,2 km
Thomas Stein 28:10
Rieke Warnecke 27:26
Charlotte Golz 27:03
Paul Belte 25:18
Philine Kupske 24:18
Müki Golz 24:06
Christoph Stein 19:17
   
Wilhelmsburger Insellauf, 15.April 2012
Charlotte Golz 5:58 1,2 km
Alicia Ahlers 5:58 1,2 km
Philine Kupske  6:96 1,2 km
Rieke Warnecke 6:96 1,2km
Müki Golz 30:42 5,0 km
Franzi Jaensch 33:36 5,0 km
Carsten Kretzschmar  50:06 10,4 km
Christoph Stein 1:59:00 21,1 km
   
Hamburger Freiwasser Schwimmen, 3.September 2011, 5 km
Carsten Kretzschmar 1:26:44
   
Ratzeburger Inseltriathlon, 28.August 2011, Mitteldistanz (2 / 81 / 20 km)
Carsten Kretzschmar 4:44:53
   
3. Einzelzeitfahren der BSG Feuerwehr Stillhorn, 6. August 2011, 20 km
Carsten Kretzschmar 0:31:16
   
Köge Dänemark Radrennen, Sommer 2011, 297 km
Thomas von Appen 12:57:00 4 x Reifenpanne, Dauerregen, Gegenwind
   
Dextro Energy Triathlon HH, 20.Juli 2011, Olympische Distanz (1,5 / 40 / 10 km)
Christoph Stein 2:54:43
Peter Golz 3:06:25
Björn Elvers 3:14:06
   
Dextro Energy Triathlon HH, 19.Juli 2011, Sprint (0,5 / 22 / 10 km)
Thomas von Appen 1:30:18
Sigrid Otternberg 1:46,54
Andreas Ahlers 1:53,55
   
Hamburg City Kids, 23. Juni 2011, Swim/Bike/Run
Carl Urbschat 13:38
   
Hamburg City Kids, 24. Juni 2011, Swim/Bike/Run
Charlotte Golz 21:53
Philine Kupske 21:53
Sarah Brinkmann 23:14
Rieke Warnecke 23:29
Alicia Ahlers 23:43
Thomas Stein 20:06
   
Vierlanden Triathlon, 7.Juni 2011,
Christoph Stein Olympische Distanz (1,5 / 40 / 10 km) 2:50:05
Carsten Kretzschmar Mittel Distanz ( 4:21:43
   
Motala Radrennen ,Schweden, Sommer 2010, 312 km
Thomas von Appen 10:18:00
   

Celler Triathlon, 22.08.2010 Sprintdistanz, hier:0,6 / 29 / 5 km)

Christoph Stein 1:41:22
   

Dextro Energy Triathlon HH, 18.07.2010 (Olympische Distanz: 1,5 / 40 / 10 km)

Christoph Stein               

2:52:47
Peter Golz                      

2:59:02

Björn Elvers                    

3:10:37

   
Dextro Energy Triathlon HH, 17.07.2010 (Sprintdistanz)
Pamela B.-Borrmann       

1:33:13

Sigrid Otternberg           

1:39:47
Müki Golz                   

1:51:10

Carsten Kretzschmar  1:16:15
Christoph Stein               1:27:31
Olaf Brinkmann    1:33:24
Henning Krohn         1:44:00
   

Stadtparktriathlon HH, 13. Juni 2010 (Sprintdistanz: 0,5 / 20 / 5)

Sigrid Otternberg             1:37:20
Müki Golz                  

1:49:19

Jutta Warneke                 1:52:22
Christoph Stein            

1:19:22

Peter Golz                       1:24:05
Olaf Brinkmann             1:34:15
   

Vierlande Triathlon, 06.06.2010 (Olympische Distanz)

Carsten Kretzschmar     2:28:20 
   

Dextro Energy Triathlon HH, 25.07.2009 (Sprintdistanz)

Steffi Kupske                 

1:43:42

Müki Golz                      

1:53:15

Andrea Stein                 

1:56:33

Christoph Stein             

1:28:53

Peter Golz                     

1:36:12

   

Stadtparktriathlon HH, 14.06.2009 (Sprintdistanz)

Müki Golz                      

1:48:52

Jutta Warneke               

1:53:21

Peter Golz                      

1:30:03

   

 

 

Seit Ende 2009 gibt es die Abteilung Triathlon beim TSV Over-Bullenhausen.
Die Mitglieder der Gruppe nennen sich die TRIOBs
.

 

Triathlon: Was für Viele nach Hochleistungssport klingt, ist in Wirklichkeit ein vielseitiger Ausdauersport, der auf unterschiedlichstem Niveau ausgeübt werden kann. Die drei Sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen trainieren (fast) jede Muskelgruppe, bringen Abwechslung - und in der Gruppe natürlich noch viel mehr Spass!

Zur Zeit sind wir rund 16 Erwachsene - Männer und Frauen unterschiedlichen Alters und, was für neue Interessenten wichtig ist, sehr unterschiedlichen Leistungsstandes:

Manche trainieren "nur" für ihre Fitness, andere für kleine und größere Wett-bewerbe in und um Hamburg. Sicher ist aber: Beim gemeinsamen Training wird auf jeden und JEDE Rücksicht genommen. Vor allem Frauen sollten sich ruhig trauen, das Training einmal auszuprobieren. Bei uns sind die Männer wahre Gentlemen!!!!

Das Schöne an der Sportart Triathlon ist auch, dass man zunächst ohne große Investitionen mitmachen kann: eine Badehose, ein Paar Laufschuhe und ein verkehrstaugliches Fahrrad genügen, um zu trainieren und sogar um einen Wettkampf zu bestreiten. Es muss also nicht gleich der Triathlon-Neoprenanzug und das Carbon-Rennrad sein!!! Ausserdem gibt es innerhalb der Gruppe auch immer Gelegenheit, das ein oder andere gebrauchte Teil zu erwerben, oder sich bei einer Neuanschaffung beraten zu lassen.


Während der Woche bieten die TRIOBS drei feste Trainingstermine an:

Dienstags, und da sind wir fast immer wetterunabhängig (!), treffen sich alle Trainingswilligen um 18 h an der Sporthalle, um eine gemeinsame Runde um den Herrendeich zu laufen.

Das Schwimmtraining findet jeden Samstag von 9 bis 10 h in der Schwimm-halle in Over statt. Trainer ist hier Schwimmtrainer Henning Krohn, der ebenfalls den Triobs angehört.

Sonntags ist während der wärmeren, trockenen Jahreszeit ab 11 h ein Radtraining eingeplant. In den Wintermonaten findet stattdessen sonntags von 11.30 bis 13.30 h in der großen Turnhalle das sogenannte Stabi-Training statt unter der Leitung des erfahrenen Triathleten Carsten Kretzschmar (s. auch unter „NEWS“).

Wer also bisher eher alleine „vor sich hin“ trainiert hat, ob eher an Lauf-, Schwimm- oder Radevents interessiert, sollte sich einfach mal fragen, ob nicht eine gelungene Kombination dieser drei Sportarten auch eine tolle Alternative wäre.

Triathlon wird immer mehr zum Breitensport, und nicht umsonst erfreuen sich Hamburgs Triathlon-Veranstaltungen im Stadtpark, sowie rund um die Alster immer größerer Beliebtheit. Auf der Sprint-Distanz können sich auch Anfänger eine Medaille verdienen: 500 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen – das ist bei einer guter Vorbereitung doch machbar, oder? Und wer es einmal unter grossem Applaus der vielen Zuschauer vor dem Hamburger Rathaus ins Ziel geschafft hat, der wird auch im folgenden Jahr wieder dabei sein. Versprochen!!!

Nach jedem Wettkampf muss natürlich auch gefeiert und – vor allem – der Kalorienverlust wieder ausgeglichen werden: dazu gehören die Bratwurst ebenso wie ein isotonisches Getränk (bevorzugt wird hier Weizenbier!). In geselliger Runde können dann auch Erfahrungen ausgetauscht und die nächsten Trainingsziele besprochen werden.

Einige von uns haben bereits Wettkampf-Luft geschnuppert und schon in der letzten wie auch in dieser Saison persönliche Erfolge erzielen können. Einige von uns nehmen auch regelmässig an Radveranstaltungen (Cyclassics, RTFs, etc.) oder an Lauf-Events (Marathon, Halbmarathon, Volksläufe, etc.) teil. Dafür werden dann oft noch individuelle Trainingseinheiten ausgemacht.

Ab sofort gehört natürlich auch die Marathonstaffel in den Jahresplaner! In diesem Jahr nahmen die TRIOBs erstmalig an der beliebten Traditionsveranstaltung des TSV Over-Bullenhausen teil. Nach diesem gelungenen, schönen Event waren sich alle einig: Im nächsten Jahr will die Truppe wieder dabei sein!

Ob nun ambitionierter Sportler oder motivierter Anfänger, Mann oder Frau, Jung oder Älter – bei uns sind alle herzlich willkommen! Auch oder gerade weil die Tage jetzt wieder grau und kurz werden: ein gemeinsames Training an der frischen Luft oder im Schwimmbad bringt Spass, Erfolgserlebnisse und neue Kontakte!

Kommt einfach zu den jeweiligen Trainingszeiten vorbei und „schnuppert mal rein“.

Fragen vorab beantwortet auch gerne unsere Abteilungsleitung (s. Kontakt)

Wir sehen uns also beim nächsten Trainingstermin! Bis dann!

Eure TRIOBs

<<  Juni 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

demnächst beim TSV

 

Info's vom Verein

SPORTPLATZ gesperrt:

19.06.-28.07.2017 

 

Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB  Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top