Liebe Freunde des gepflegten Ballsports, 

seit Freitag, dem 27. Mai ist unsere Saison 2016/17 Geschichte, wir konnten zum Abschluss nochmals einen Sieg einfahren. Wer dabei war, sah beim Spiel in Hittfeld quasi unsere Saison im Zeitraffer. Verhaltener Anfang, wenig Zuordnung, kaum Zugriff aufs Spiel. Dann kommt aus dem Nichts der Boss und macht was er schon die ganze Saison über macht, er knipst zum ersten Mal. Die Jungs bekommen das Spiel in den Griff, folgerichtig wird das 2 zu 0 herrlich herausgespielt, da ist doch diese Weltklasse Mannschaft aus Over! Halbzeit alles in Butter, jetzt konzentriert weiter so und den Sack zu machen … 

Hmm, und da war sie wieder… die Mannschaft vom ersten Spieltag, sie fleht und bettelt. Der Hittfelder Anfang erfreut sich bester Unterhaltung unseres HB-Männchens, bitte Rainer vergib mir, an der Linie.  Unser Betteln hat Erfolg, 30 Minuten vor Schluss ist wieder alles offen. Dann kommt es wie es in dieser Saison immer kam, es kam der Boss und macht wieder das was er die ganze Saison über schon tat. Er knipste erneut 3 zu 1. Jetzt waren wir am Zug, wir ließen in der Folge Chance um Chance liegen um den Sack zu zumachen. Over wäre aber nicht Over wenn wir einfach das Ergebnis ins Ziel bringen würden. 3 Minuten vor Schluss fällt das 2 zu 3, die fünf Minuten Nachspielzeit werden länger und länger, Rainer lauter und lauter … 

So wie unser letztes Saisonspiel verlief unsere gesamte Saison. Im Auftaktspiel gegen Elbmasch II sich selbst geschlagen. Salzhausen bis zum Spielabbruch vorgeführt, den ersten deutlichen Sieg gegen Neu Wulmstorf II eingefahren, von Meckelfeld die Haare gemacht bekommen. Hanstedt geschlagen und Derbysieger. Einen kleinen Höhenflug bekommen und gegen Scharmbeck hart gelandet. Aufgerappelt gegen Jesteburg und in Wistedt gleich alles wieder mit dem Allerwertesten zunichte gemacht. In den folgenden beiden Spielen holte man einen Punkt gegen Dohren und brachte Punkte mit nach Ramelsloh. Nach zwei Siegen in Holvede und dem Nachholspiel gegen Salzhausen war man wieder oben dran. Wer jetzt dachte wir würden souverän zum Jahreswechsel kommen, der kannte uns diese Saison nicht. Pokal-Aus in Holvede und eine Niederlage zum Abschluss des Jahres 2016 zu Hause gegen die Eintracht aus Hittfeld. 

Es folgte eine nie enden wollende Winterpause! Gut vorbereitet und mit vielen Erwartungen wollten wir erfolgreich ins Jahr starten und es kam wie es dieser Saison immer kommen musste, wir verloren den Anschluss nach oben in Salzhausen. Mund abwischen, weiter machen. Nach zwei Heimsiegen über Neu Wulmstorf II und dem MTV Hanstedt, war doch wieder was drin für uns. Jetzt zeigen wir Elbdeich wer die Macht am Deich ist, jetzt greifen wir aber wirklich oben an. Nein wir taten es nicht, wir waren abermals am ersten Spieltag angekommen und verloren das Derby verdient wenn auch knapp mit 0 zu 1. Wer jetzt dachte wir wären am Ende sah sich getäuscht. Deutliche Siege gegen Scharmbeck und in Jesteburg folgten, zwischendurch gab es einen Punkt gegen Elbmarsch. Nach einem hart umkämpften Spiel und der Niederlage in Meckelfeld waren auch die letzten Resthoffnungen den Aufstieg doch irgendwie zu schaffen begraben, wir würden die Klasse wesentlich souveräner als letzte Saison halten. 

Wir bauten zwar weiter unsere Heimbilanz mit einem Sieg gegen den SV Wistedt aus, verloren jedoch gleich wieder in Dohren. Im Heimspiel gegen Ramelsloh wieder ein Spiel TSV like. Zurückgelegen, Spiel gedreht und doch nur einen Punkt geholt. Egal Jungs, bekanntlich macht der Saisonabschluss die Musik, Holvede vom Platz gefegt und das Spiel gegen Hittfeld erfolgreich über die Zeit gebracht! Hätten wir nicht eigentlich 3 zu 3 spielen müssen? 

Die Saison 2017/18 ist unsere Jungs, ganz sicher! Wer in Hittfeld eine ganze Saison durchlebt und erfolgreich ist, der kann nur aufsteigen. In diesem Sinne Mund abwischen weiter kicken! 

Wer den Text oben nicht lesen wollte hier das Wichtigste:

Platz 5, 13 Siege, 3 Unentschieden und 10 Niederlagen machen am Ende 42 Punkte und ein Torverhältnis von 56 zu 36. 

Im Vergleich zur Vorsaison ein Plus von 22 Punkten, 25 Tore mehr geschossen, 32 weniger gefangen. Entwicklung beibehalten Jungs, macht am Saison Ende 2017/18 … 64 Punkte und 81 zu 4 Tore.

Ach und noch was Jungs, 62 gelbe Karten und vier Platzverweise sind zu viel, da können wir einfach dran arbeiten. Einen habe ich dann zum Schluss noch - Danke Boss - für 25 Hütten, in der nächsten Saison dann bitte die Kanone und den Aufstieg. Immer schön bescheiden bleiben.

Gemeinsam voran, gemeinsam als ein TSV.

Mit blau-weißen Grüßen

Euer Obmann

Die Saison startete mit 5 Niederlagen am Stück, bedingt durch diverse Spielerwechsel, und an einer „nicht eingespielten Mannschaft“. Erst Anfang November wurde es besser und wir schafften noch 10 Punkte bis zur Winterpause einzusacken.

Da die Staffel „nur“ 10 Mannschaften beinhaltet, war natürlich die ganze Saison praktisch gelaufen (bemängelte ich bereits in der vorigen Ausgabe).

Doch dann starteten wir endlich durch: Die Mannschaft gab alles! 17 Punkte wurden ohne große Unterstützung von oben und trotz mangelnder Trainingsleistung gesammelt. Insgesamt 27 Punkte; 34:42 Tore und Platz 5 in der Abschlusstabelle.

Das MUSS in der nächsten Saison besser werden.

Wir arbeiten an einem vernünftigen Trainingsangebot (2-mal die Woche) und sind uns sicher, dass mit dieser Mannschaft, in der viel Potenzial steckt, eine ganze Menge möglich ist. Zudem noch ein gelernter Torwart, der seine erste Herren Halbserie spielte und hervorragend hielt.

Los Jungs lasst es uns packen!!!

Betreuer Werner Preuß

Das gab es beim TSV noch nicht... der NDR fragte an, ob die Möglichkeit bestehen würde, einen Fernsehspot für "Das Beste im Norden..."mit der Mannschaft "Alte Herren" auf unserem Sportplatz zu drehen. Trainer Kay Schlüschen war gefordert und arrangierte ein erstes Treffen zwecks Besichtigung des Drehortes und Besprechung weiterer Details. Nach ein paar Tagen und Telefonaten kam der Zuschlag. Der TSV kommt ins Fernsehen. Als Regisseur würde Detlev Buck vor Ort sein und als Hauptdarsteller Hinnerk Schönemann. Das war ja mal eine Ansage!

Da es sich ja nicht um unseren Sportplatz handelt, sondern einen Platz der Gemeinde, musste hier noch schnell die Erlaubnis zum Dreh eingeholt werden. Für die unkomplizierte und schnelle Unterstützung bedanken wir uns nochmal.

Das Erlebte wirklich wieder zu geben ist schwierig: Es war ein aufregender Tag. Der Regisseur Detlev Buck hatte viel Geduld mit seinen Nebendarstellern. X-mal mussten Torschuss und Jubel wiederholt werden. Herzliches Lachen, als unser Torwart den Ball reflexartig hielt, anstatt wie aufgefordert den Ball durch zu lassen. Abwarten der Regenwolke. Warm halten, um Zerrungen zu vermeiden. Wiederholtes Erklären, wie zu jubeln sei. Es war schon ein Spaß, das alles zu verfolgen. 

In keinster Weise ist es möglich das Erlebte hier darzustellen, aber einige Bilder der Entstehung gibt es hier

Der fertige Spot ist hier zu sehen: Torjubel mit Hinnerk Schönemann   (... und dem TSV  wink).

<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
1617181921
2324252628
30     

demnächst beim TSV

01.11.2017
außerordentliche Mitgliederversammlung

04.11.2017
Halloween

Info's vom Verein

Hallenbad Over im Oktober geschlossen

Aufgrund von Sanierungsarbeiten ist das Hallenbad im Oktober geschlossen. Der Trainingsbetrieb beginnt voraussichtlich wieder am 02.11.2017


Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB  Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top