News

Auch in diesem Jahr bietet Werner Mösler für TSV-Mitglieder das offene Angebot Skigymnastik an. Der Block beginnt am 15.10 und geht bis Ende März, jeweils sonntags von 10:00 - 11:30 Uhr in der Sporthalle.

Das Angebot richtet sich nur an TSV-Mitglieder. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Infos bei Werner Mösler 
040-768 86 04 oder skigym@tsv-overbullenhausen. de

 

In das sportliche 2.Halbjahr startet der TSV mit einem Schnupperangebot Zumba ab 2.September. An 5 Samstagen von 9:45 bis 10:45 Uhr kann in der kleinen Halle zu flotten lateinamerikanischen Rhythmen getanzt werden. 15€ für Mitglieder, 25€ für Nichtmitglieder. Mehr Info's gibt es bei Gabi Brinkmann - 040 769 102 36 oder Silke Baura - 0170 238 52 39. 

Am darauffolgenden Mittwoch Abend, 6.September, 20:00 Uhr startet erneut ein Kursus Aerobic mit Kick in der Sporthalle. Elemente aus dem Kampfsport in Kombination mit Aerobic bringen den Kreislauf auf Hochtouren. 25€ für Mitglieder, 45€ für Nichtmitglieder. Mehr dazu bei Ilse Dreeßen 040-768 56 07.

 

Die Sommerferien stehen vor der Tür und somit auch die Sommerpause im Hallensport. Jedoch soll es nicht eine sportliche Pause werden und daher gibt es in vielen Abteilungen ein Alternativ-Programm:

  • Fit for Life: Der Sport geht weiter, wird aber in die kleine Turnhalle verlegt. 18:45 - 19:45 Uhr  (außer 01.08.)
  • Power-Frauen: Alternativ-Programm im Freien; Details folgen noch per Aushang und hier.
  • Funktionelle Damengymnastik: Radtouren im Umland, mittwochs, gegen 18:00 Uhr
  • Damengymnastik Ü60: Radtouren, dienstags gegen 14:00 Uhr

Fragen zu den Ferienangeboten bitte an die Abteilungsleiter.

Eine schöne Sommerzeit!

Nachdem der für den Herbst 2016 geplante Stadtgang leider abgesagt werden musste, haben wir uns in einem zweiten Anlauf Ende April an der Ecke Hartwicusstraße/ Papenhuder Straße mit einem Stadtteilkenner zum Rundgang durch diesen besonderen Hamburger Stadtteil getroffen. So wohnt man nicht in Uhlenhorst, man wohnt auf der Uhlenhorst. Dies resultiert aus einer ehemaligen Insellage des Stadtteils, als dieser noch als Papenhude bekannt war.

Dieses schöne Fleckchen Hamburg, zwischen Alsterufer, Kuhmühlenteich, Langem Zug und Winterhuder Weg gelegen, grenzt im Norden an Winterhude, im Nord-Osten an Barmbek-Süd, im Süd-Osten an Eilbek und an Hohenfelde im Süden.

Die Herkunft des Namens Uhlenhorst ist nicht eindeutig geklärt. Möglich ist eine Herleitung von Eulenhorst (Nest) oder ein Ableitung von „Hurst“ (Gestrüpp), da sich der Stadtteil Uhlenhurst auf dem Gelände einer sumpfigen Aue entwickelte. Deswegen konnte Baugrund auch erst nach 1842 gewonnen werden, als der Spiegel der Alster um einen Meter gesenkt wurde. Die ersten Gebäude, die man errichtete, waren Landhäuser wohlhabender Hamburger.

Mit der Kanalisierung der Eilbek Ende der 1860er-Jahre kam weitere großflächige Bebauung hinzu, die allerdings die Bomben des Zweiten Weltkriegs nicht überlebte. Anstelle der damaligen repräsentativen Etagenhäuser entstanden in den 1950er-Jahren des vorigen Jahrhunderts einfachere Zeilenbauten aus Backstein. Großbürgerliche Exklusivität erlangte das Viertel nicht zuletzt durch den Erlass der „Uhlenhorster Bedingungen“, wonach sich zumindest im westlichen Gebiet des Stadtteils keine Industrie und kein Gewerbe ansiedeln durften.

Heute sind viele Altbauten abgerissen oder aufwändig saniert worden und es sind überwiegend sehr teure Eigentumswohnungen entstanden. Am Ufer des Kuhmühlenteiches steht die St. Gertrud Kirche, die nicht nur eine besondere Bedeutung für Hamburg hat, weil in ihr Helmut Schmidt getauft und konfirmiert wurde. Ganz in ihrer Nähe befindet sich der geographische Mittelpunkt der Hansestadt.

Auffallend sticht am Ufer der Alster die Imam Ali Moschee zwischen den meist weißen Häuserfassaden heraus. Himmelblaue Kacheln zieren die Außenwände des Gotteshauses. Ein kleines Stück südlich der Blauen Moschee befindet man sich an einer der exklusivsten Wohnlagen Hamburgs. Rund um den Feenteich gruppieren sich prächtige Villen, darunter das Gästehaus des Hamburger Senats.

Wie bei unserem letzten Rundgang durch St. Georg mussten wir auch diesmal den Schirm aufspannen, da es kleinere Hagel- und Regenschauer gab. Nach einer gemütlichen Kaffeepause direkt am Alsterufer ging es aber bei strahlendem Sonnenschein zurück nach Over und Bullenhausen.

Eine Stunde volle Power – Aerobic mit Kick ist ein Ausdauertraining für jedermann, der Spaß an der Bewegung hat und sich mal richtig auspowern möchte. Nach einer einfachen Choreographie zu schnellen aktuellen Rhythmen werden Elemente aus dem Kickboxen mit Aerobic-Elementen verbunden. Jedermann kann jederzeit in das Training einsteigen. Es baut Muskulatur auf, verbrennt Fett, fördert die Beweglichkeit, Kraft, Koordination und Ausdauer – und letztlich hilft es dir, Ärger und Frust loszuwerden und den Kopf frei zu bekommen nach einem langen Tag auf der Arbeit oder in der Schule. 

Geeignet für Teilnehmer jeden Alters / Geschlechts. Männer lieben meist die Kraft- und Kampfelemente, Mädels die Kombination mit tänzerischen Elementen. Aber keine Angst, du bekommst bei einfachen Grundschritten keinen Knoten in die Beine! 

Kosten: 25 Euro für Mitglieder, 45 Euro für Nichtmitglieder

Anmeldung nicht erforderlich. 
Weitere Infos erteilt Ilse Dreeßen, 040- 768 56 07

<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
1617181921
2324252628
30     

demnächst beim TSV

01.11.2017
außerordentliche Mitgliederversammlung

04.11.2017
Halloween

Info's vom Verein

Hallenbad Over im Oktober geschlossen

Aufgrund von Sanierungsarbeiten ist das Hallenbad im Oktober geschlossen. Der Trainingsbetrieb beginnt voraussichtlich wieder am 02.11.2017


Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB  Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top