Ehrungen, Berichte, Wahlen und Anträge standen bei der Vollversammlung des TSV an.

Die Vorsitzende Elke Renken begrüßte am Freitag, den 19. Februar rund 70 Mitglieder, darunter den Ehrenvorsitzende Heinz Kral, die Ehrenmitglieder Ludwig Dittmann und August Johann Sonnemäker. Als Gäste durfte Frau Renken den Ortsbürgermeister Klaus-Dieter Kirchhoff, sowie die Kreissportbundvorsitzende Almut Eutin auf der Vollversammlung des TSV willkommen heißen.

Der Ortsbürgermeister überbrachte die Grüße des Ortsrates und berichtete der Versammlung, dass für das neue Sporthaus Over nun endlich die Planungen auf Hochtouren laufen und im Idealfall noch in diesem Jahr die Gründung gelingen könnte. Auch für den Bestand des Schwimmbades überbrachte Herr Kirchhoff gute Nachrichten. Im Gemeindehaushalt wird jährlich ein Etat für notwendige Sanierungsarbeiten eingestellt, um das Bad erhalten zu können. Das sind wahrlich gute Neuigkeiten für den TSV.

Ehrungen

Mit positiven Ergebnissen führte Bernd Titius dann weiter durch die Tagesordnung. Sportliche Leistungen, langjährige Mitgliedschaften und besondere Verdienste finden besondere Erwähnung und werden vom Verein ausgezeichnet.

Vertraute Gesichter haben sich im Bezirk, auf Landesmeisterschaften und sogar auf Norddeutscher Ebene mit der Konkurrenz gemessen und tolle Ergebnisse erbracht.


Malwin Wermbter
wurde 2015 mehrfacher Bezirksmeister im Laufen über Mittelstrecken und im Crosslauf. Für seine Leistungen wurde er mit der bronzenen Plakette ausgezeichnet.

Für ihre tollen Leistungen bei den Landesmeisterschaften der Masters wurde die Schwimmerin Rita Holste mit der silbernen Leistungsplakette geehrt.

Heinz Kirsch reiste 2015 zu den norddeutschen Mastersmeisterschaften nach Braunschweig und ebenfalls zu den Landessmeisterschaften der Masters. Dort schwamm er zu großartigen Platzierungen und erhielt dafür die goldene Leistungsplakette.

Neben den Ehrungen für 10- und 25jährige Mitgliedschaften, zeichnete der Vorstand in diesem Jahr   weitere 400 Jahre Treue zum TSV aus. Der Ehrenvorsitzende Heinz Kral und Ehrenmitglied August Johann Sonnemäker sind dem TSV nun schon seit 70 Jahren verbunden. Auf Veranstaltungen wie dem Himmelfahrtturnier und der Marathonstaffel sind Sie stets als Gäste zugegen und besuchen so manches Fußballspiel auf dem heimischen Platz. Dies lässt sich auch Willy Repschinski nicht nehmen. Seit 60 Jahren hält er dem TSV die Treue und ist als Platzwart die gute Seele des Geländes. 1966 traten vier Damen dem TSV bei und sind auch heute noch in den gymnastischen Abteilungen aktiv. Die Ehrenmedaille für 50-jährige Mitgliedschaft im TSV erhielten Regina Anders, Anja Katruß, Astrid Nesemann und Christel Rezmer.

Eine besondere Ehrung erhielten die Vorsitzende Elke Renken und Vorstandsmitglied und Abteilungsleiter Bernd Titius. Almut Eutin, Vorsitzende des Kreissportbundes, überreichte ihnen die silberne Nadel des Landessportbundes Niedersachsen als Auszeichnung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement.

Auch der TSV zeichnet seine Mitglieder für deren Engagement aus. Für seine über 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Abteilungsleiter erhält Dieter Janssen die silberne Ehrennadel des Vereins. Arthur Burkhardt bekommt für seine ehrenamtlichen Dienste in der Abteilung Herrenfitness ebenfalls die silberne Nadel. Ebenso wurde Bernd Titius für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand und als Abteilungsleiter mit der silbernen Nadel ausgezeichnet. Elke Renken erhält für Ihre 25-jährige Vorstandsarbeit die goldene Ehrennadel. Auf 30 Jahre Abteilungsleitung blickt nun schon Ingrid Börner zurück. Hierfür erhält Sie die goldene Ehrennadel. Ebenfalls mit der goldenen Ehrennadel zeichnete der TSV Jürgen Vater aus, der sich unermüdlich für die Erweiterung des Sportgeländes einsetzt.

 

Sporthaus Neubau

Wie vom Ortsbürgermeister angekündigt, berichtete Jürgen Vater als Projektleiter des TSV über den derzeitigen Stand zum geplanten Neubau des Sporthauses. Anhand einer Grundrisszeichnung erläuterte Herr Vater die Platzierung des Gebäudes, Anordnung, Größe und Ausstattung der Räume. Herr Vater kündigte an, dass der TSV sich in einer Arbeitsgruppe mit den weiteren Planungen für das Sporthaus befassen wird. Unter Leitung von Herrn Gliesche (komm. Vorstandsmitglied für Anlagen und Technik) und Herrn Vater ist vorgesehen, die Arbeitsgruppe dann entsprechend den Planungsabschnitten durch Mitglieder zu verstärken. Herr Vater bedankte sich ausdrücklich bei Herrn Kirchhoff und Herrn Thonfeld für ihren Einsatz und die Unterstützung in den Gremien.

Vorstandswahlen

In geraden Kalenderjahren ist stets der größte Block an Vorstandsämtern zu besetzen. Ist im Vorjahr ein Amt vakant geblieben, steht natürlich auch dieses zur Wahl. So geschehen in 2015, als sich niemand für das Amt "Anlagen und Technik" fand. Im Laufe des vergangenen Jahres, erklärte sich dann Rainer Gliesche bereit, zunächst kommissarisch dieses Ressort zu übernehmen. Auf dieser Versammlung wurde er nun ordentlich und einstimmig für 1 Jahr gewählt. Die Vorstandsämter „Vorsitz“ – Elke Renken, „Öffentlichkeitsarbeit“ – Anja Titius, „Jugendarbeit“ – Katrin Stolpe, wurden ebenfalls einstimmig durch Wiederwahl besetzt. Bernd Titius hatte im Vorfeld bereits deutlich gemacht, dass er nicht mehr zur Wahl stehen würde. Sein Ressort „Abteilungen“ konnte nicht neu besetzt werden, ebenso wenig wie „Recht und Soziales“, dass nach Rücktritt von Gabi Brinkmann bereits seit September 2015 vakant ist.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie es weitergehen soll. Der Vorstand appellierte an die Mitglieder, eine Mitarbeit zu überdenken. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Das Ressort „Anlagen und Technik“ hat dies ja jüngst bewiesen. Es gibt bekanntlich immer wieder Kritik an denen, die sich in Ihrer Freizeit für den Verein engagieren. Sich selber im Vorstand einzubringen, ist die beste Möglichkeit etwas zu ändern und Einfluss zu nehmen. Für ein Gespräch oder für weitere Informationen stehen die Vorstandsmitglieder jederzeit gerne zur Verfügung.

Anträge

Der Vorstand beantragte eine moderate Anhebung des Grundbeitrages. Herr Raupach, Vorstandsmitglied für Steuern und Finanzen, erläuterte die Gründe für diese Maßnahme. Der Antrag wurde von der Versammlung einstimmig, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen angenommen. Die Grundbeiträge lauten ab dem 1.7.2016 wie folgt:

½ jährlicher Grundbeitrag

Alt bis 30.06.2016

Neu ab 01.07.2016

Kinder/Jugendliche
3 -18 Jahre

9,- Euro

10,- Euro

Erwachsene
ab 18 Jahren

33,- Euro

35,- Euro

Familien
(2 Erw. + mind. 1 Kind bis 18 Jahre)

67,50 Euro

70,- Euro

 

Ein weiterer Antrag seitens eines Mitgliedes beantragte eine Satzungsänderung für die Jahreshauptversammlung 2017 vorzubereiten. In die Satzung solle die Wahl eines „Ehrenrates“ eingearbeitet werden. Nach Diskussion in der Mitgliedschaft wurde über den Antrag abgestimmt. Die Mehrheit der anwesenden Mitglieder stimmte jedoch gegen den Antrag.

Nach knapp 2 ½ Stunden dankte die Vorsitzende den Gästen und Mitgliedern für ihr Kommen und wünschte allen einen guten Heimweg.

Am Jahresanfang lädt die Gemeinde Seevetal Sportler zur Ehrung ein, die ab Landesebene aufwärts erfolgreich waren. In dieser Runde war auch der TSV vertreten. Rita Holste und Heinz Kirsch waren in 2015 bei den Landesmastersmeisterschaften der Schwimmer und kamen mit fünf Landestiteln zurück. Heinz Kirsch startete zudem schon im März bei den Norddeutschen Mastersmeisterschaften und konnte sich auf dort einen Titel, sowie einen 2. und einen 5. Platz sichern.

Wir gratulieren unseren Sportlern ganz herzlich zu ihrem Erfolg und danken der Gemeinde, dass sie diese Erfolge so zu schätzen weiß.

 

Winsener Anzeiger vom 23./24. Januar 2016:

Liebe Mitglieder,

wie der örtlichen Presse und dem Internet-Aufritt des Landkreises Harburg (https://www.landkreis-harburg.de/portal/meldungen/uebersicht-0-20100.html) stets aktuell zu entnehmen ist, wird weiterhin Amtshilfe durch den Landkreis bei der Erstaufnahme von Flüchtlingen geleistet.

Durch die Bereitstellung von Unterkünften der Gemüse Behr AG in Ohlendorf hat sich die Unterbringung der Flüchtlinge im Landkreis zunächst etwas entspannt. Es ist aber nach wie vor nicht abzusehen, ob die Sporthalle Over belegt werden wird oder nicht.
Der Vorstand ist in Kontakt mit der Politik und Verwaltung und hat sich mit dem dem Szenario des Verlagerns des Sportbetriebes eingehend befasst. In einem Schreiben an die Bürgermeisterin der Gemeinde Seevetal, Frau Oertzen, hat der Vorstand die Problematik die sich im Falle einer Belegung für den Verein ergeben würde, ausführlich dargestellt und in diesem Zuge erneut auf die Dringlichkeit der Umsetzung des geplanten neuen Sporthauses hingewiesen.

Sobald es Neuigkeiten gibt, die den TSV unmittelbar betreffen, werden wir euch sofort auf diesem Wege informieren. 

Der Vorstand

Liebe Mitglieder,

die Gemeinde Seevetal musste eine mögliche Notunterkunft für Flüchtlinge an den Landkreis Harburg melden. Der Vorstand des TSV wurde informiert, dass die Verwaltung die Sporthalle Over benannt hat. 

Der Landkreis wird die Halle zunächst auf ihre Eignung prüfen. Die Entscheidung des Landkreises wird uns dann unverzüglich mitgeteilt.

Sobald wir neue Erkenntnisse dazu haben, werden wir euch informieren.

Der Vorstand

<<  Januar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
151617181920
222324252628
293031    

demnächst beim TSV

27.01.2018
Movie-Night

 

Info's vom Verein

 Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB  Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top