Am Sonntag, den 29. November, fand nun mittlerweile zum 24. Mal das regionale Nikolaus-Sportfest der LG Nordheide statt.

In der 75 Meter langen Großsporthalle an der Winsener Bürgerweide waren auch in diesem Jahr viele junge Athleten aus dem Landkreis Harburg am Start. Wie in den letzten Jahren tummelten sich Nachwuchsathleten im Alter zwischen 6 und 15 Jahren nicht nur bei den 60-Meter-Sprints mit und ohne Hürden, sondern versuchten sich auch im Hochsprung, Ballwurf und Kugelstoßen. Ein besonderes Highlight ist für alle Starter der Paarlauf. Dabei kommt es drauf an in einer bestimmten Zeit möglichst viele Runden als Staffel zu absolvieren.

Auch 11 Athleten vom TSV Over/Bullenhausen waren in diesem Jahr mit von der Partie.

Für einige war es der erste große Wettkampf, für die „alten Hasen“ fast schon ein fester Termin im Kalender.
Unser Nachwuchs präsentierte sich durchweg mit guten bis sehr guten Leistungen. Herausragend waren die Endlauf-Teilnahmen von gleich 6 TSV-Mädels.

  1. Platz 50 Meter W08 Johanna Mia Petersen    8,65 sec
  2. Platz 50 Meter W08 Liana Mielicki               9,54 sec
  3. Platz 50 Meter W09 Nike Ludwig                9,63 sec
  4. Platz 60 Meter W12 Rike Becker                 9,44 sec
  5. Platz 60 Meter W13 Emily Schüller              9,19 sec
  6. Platz 60 Meter W14 Emily Wagener             9,04 sec

Auch unsere Jüngsten konnten Wettkampfluft schnuppern und unter Beweis stellen, wofür sie die letzten Wochen so fleißig trainiert haben. 

So kamen Elina Dreier, Noah Ludwig (beide Jg. 2008) und Silas Koch (Jg. 2009) zwar nicht in den Endkampf/ -lauf, durften sich aber trotzdem über Urkunden und die obligatorische Nikolaustüte freuen.

Weitere Bilder

Nachdem sich die Leichtathleten bei der diesjährigen Marathonstaffel so richtig ins Zeug gelegt hatten, durften wir uns über den Sonderpreis für das beste Staffelholz (und Outfit) freuen.

„Wir fahren ins Jump House!!!!!“

Getreu dem Motto der diesjährigen Staffel, waren alle Feuer und Flamme und wir trafen uns am 9.Oktober um mit Bus und Bahn nach Stellingen zu kommen.

Im Jump House angekommen, bekamen wir einen eigenen Tisch mit der Kennzeichnung „Gewinner“ und nachdem alle Jumpregeln abgefragt und letzte Klarheiten beseitig waren, ging es los.

Wir hatten 90 Minuten Zeit um alles ausgiebig zu testen. Sei es die Sprunggrube, aus der ich nur mit Mühe wieder heraus kam, oder der Jump Bereich mit den Basketballkörben oder das Volleyballfeld, von den gefühlten 100 Trampolinen ganz zu schweigen.

Volleyball „kann ich“ ....dachte ich! Weit gefehlt!! Nach 5 Minuten und 10 Strafliegestütz war ich am Ende und musste mich völlig dehydriert an unseren Tisch zurückziehen und konnte den Abend -dank Getränkeflatrate- unbeschadet überstehen.

Ich denke alle 16 Teilnehmer sind auf ihre Kosten gekommen und hatten viel Spaß, auch wenn die An-und Abreise ziemlich beschwerlich aber durch die musikalische Begleitung in den S- und U-Bahnen sehr lustig war.

Vielen Dank an die Sparkasse und das Jump House Hamburg für diesen tollen Nachmittag und die Erkenntnis, dass ich doch nicht mehr so fit bin wie gedacht.

Schneewittchen oder auch Steffi Ludwig

Zuletzt hatten die Mädchen und Jungen der TSV-Leichtathletik beim Sportfest der LG Nordheide in Winsen/Luhe geschwitzt und etliche Podestplätze nach Hause gebracht. Vergangene Woche läutete das Team von Steffi Ludwig und Malwin Wermbter mit einem Sommerfest an der Elbe das Ende einer erfolgreichen Sommersaison ein. Und auch das geriet zur schweißtreibenden Veranstaltung:

Bei Temperaturen von mehr als 32 Grad grillten die Nachwuchsläufer zusammen mit Eltern und Geschwistern am Overaner Strand, und natürlich wurde auch gehörig gebuddelt und gebadet. Die großen und kleinen Leichtathleten nutzten die ungewöhnlich hohen Temperaturen und stürzten sich immer wieder begeistert ins erfrischende Nass.

Am 17. Juli findet noch einmal ein letztes Training auf dem Sportplatz statt, bevor es dann endgültig in die Ferien geht.

Am 28.8. heißt es für den Läufernachwuchs  wieder „Auf die Plätze fertig los...“ Nicht zuletzt starten dann die Vorbereitungen für die beliebte Marathonstaffel am 12. September.

Beim 22. Schüler-Sportfest am 7. Juni in Winsen, durften 15 Athleten vom TSV Over/Bullenhausen Wettkampfluft schnuppern und 10-mal ganz oben auf das Siegerpodest steigen.

Mit 2 Siegen und 2 zweiten Plätzen war Charlotte Raupach ( W 09 ) heute die erfolgreichste Athletin. Charlotte sprang im Weitsprung 3,71 m und somit 24 cm weiter als die Zweitplatzierte. Auch im 50 m Sprint war Charly eine Klasse für sich. In einer Zeit von 8,28 s war sie nicht nur über eine halbe Sunde schneller als die Zweite, sondern auch noch bedeutet schneller als die Jungen im gleichen Alter.

Weitere Siege gingen an Nele Ramin ( W08 ) im Ballwerfen mit 19,5 m und an Johanna Mia Petersen über die 800m. Nach einem super schnellen Start konnte sie ihren Vorsprung über die gesamte Strecke halten und war in einer Zeit von 3:16, 87 min sogar schneller als die gleichaltrigen Jungs und die ein Jahr älteren Mädchen.

Auch die 4x50 m Staffel  (Nele Ramin, Nike Marit Ludwig, Johanna Mia Petersen und Charlotte Raupach) konnten mit einem Vorsprung von über 3 Sunden, den Wettbewerb in 35,81 s für sich entscheiden.

2 weitere Siege gingen an Rike Becker ( W12 ), die über 60 m Hürden mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 12,33 s ins Ziel kam und auch im Hochsprung mit einer Höhe von 1,20 m ganz oben auf dem Treppchen stand.

Emily Schüller gewann das Speerwerfen der Altersklasse W13 mit einer Weite von 17,03 m, was auch noch eine persönliche Bestleistung war.

Einen weiteren Sieg konnte Jacqueline Lehnert erringen. Über die Strecke von 800 m in der Klasse W13 in einer Zeit von 3:12,29 min stand wieder ein Mädchen vom TSV auf dem Treppchen mit der Nummer 1.

Auch die 4 x 75 m Staffel (Chanelle Wilbrecht, Jacqueline Lehnert, Rike Becker und Emily Schüller), war mangels Konkurrenz nicht zuschlagen und wurde mit einem neuen Vereinsrekord von 47,10 s Erster.

Jetzt könnte man meinen es zählen nur erste Plätze... weit gefehlt. Alle Athleten haben sich im Vergleich zum Vorjahr (teilweise bedeutend) verbessert. Und in der nächsten Zeit muss ich mit einigen Kindern in die Eisdiele und das Eis springen lassen, welches als Anreiz für persönliche Bestleistungen versprochen wurde.

Auch dieses Mal möchte ich mich bei den Eltern bedanken, die mich heute den ganzen Tag unterstützt haben. Denn bei einer so großen Gruppe kann ich nicht überall sein...

Vielen Dank für´s Startblock einstellen, harken, messen, Bälle einsammeln, Fotos machen usw .usw.

Ohne euch wäre so ein erfolgreicher Wettkampf nicht möglich.

Bilder

Beim 22. Schüler-Sportfest am 7. Juni in Winsen, durften 15 Athleten vom TSV Over/Bullenhausen Wettkampfluft schnuppern und 10-mal ganz oben auf das Siegerpodest steigen.

Mit 2 Siegen und 2 zweiten Plätzen war Charlotte Raupach (W 09) heute die erfolgreichste Athletin. Charlotte sprang im Weitsprung 3,71 m und somit 24 cm weiter als die Zweitplatzierte. Auch im 50 m Sprint war Charly eine Klasse für sich. In einer Zeit von 8,28 sek war sie nicht nur über eine halbe Sekunde schneller als die Zweite, sondern auch noch bedeutet schneller als die Jungen im gleichen Alter.

Weitere Siege gingen an Nele Ramin (W08) im Ballwerfen mit 19,5 m und an Johanna Mia Petersen über die 800m. Nach einem super schnellen Start konnte sie ihren Vorsprung über die gesamte Strecke halten und war in einer Zeit von 3:16, 87 min sogar schneller als die gleichaltrigen Jungs und die ein Jahr älteren Mädchen.

Auch die 4x50 m Staffel (Nele Ramin, Nike Marit Ludwig, Johanna Mia Petersen und Charlotte Raupach) konnten mit einem Vorsprung von über 3 Sekunden, den Wettbewerb in 35,81 sec für sich entscheiden.

2 weitere Siege gingen an Rike Becker (W12), die über 60 m Hürden mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 12,33 sek ins Ziel kam und auch im Hochsprung mit einer Höhe von 1,20 m ganz oben auf dem Treppchen stand.

Emily Schüller gewann das Speerwerfen der Altersklasse W13 mit einer Weite von 17,03 m, was auch noch eine persönliche Bestleistung war.

Einen weiteren Sieg konnte Jacqueline Lehnert erringen. Über die Strecke von 800 m in der Klasse W13 in einer Zeit von 3:12,29 min stand wieder ein Mädchen vom TSV auf dem Treppchen mit der Nummer 1.

Auch die 4 x 75 m Staffel (Chanelle Wilbrecht, Jacqueline Lehnert, Rike Becker und Emily Schüller), war mangels Konkurrenz nicht zuschlagen und wurde mit einem neuen Vereinsrekord von 47,10 sek Erster.

Jetzt könnte man meinen es zählen nur erste Plätze... weit gefehlt. Alle Athleten haben sich im Vergleich zum Vorjahr (teilweise bedeutend) verbessert. Und in der nächsten Zeit muss ich mit einigen Kindern in die Eisdiele und das Eis springen lassen, welches als Anreiz für persönliche Bestleistungen versprochen wurde.

Auch dieses Mal möchte ich mich bei den Eltern bedanken, die mich heute den ganzen Tag unterstützt haben. Denn bei einer so großen Gruppe kann ich nicht überall sein...

Vielen Dank für´s Startblock einstellen, harken, messen, Bälle einsammeln, Fotos machen usw... usw... usw.

Ohne euch wäre so ein erfolgreicher Wettkampf nicht möglich.

Demnächst beim TSV

16.11.2018
Workshop Selbstverteidigung
16:30-18:00 Kinder
18:30-20:00 Jugend/Erwachsene

02.12.2018
Weihnachtswerkstatt

16.12.2018
Kindertheater "Hase und Igel"
Karten dienstags im Büro 17-19 Uhr

 

<<  <  November 2018  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415
1920212223
2627282930  

Info's vom Verein

WAS-WANN-WO
Der Stundenplan vom TSV 

Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB            Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top