Ein aufregender Tag im Hansapark Sierksdorf

Nach einer kleinen Sommerpause meldete sich der Jugendausschuss mit einer Fahrt in den Hansapark zurück. Zusammen wollten wir mit TSV-Kindern aus allen Sparten einen Tag lang Wasserbahn, Kettenkarrussel und Achterbahn fahren. Dafür mieteten wir einen Bus und fuhren am 25.08.12 mit 26 Kindern und 4 Betreuerinnen in Richtung Ostsee. Nach eineinhalb Stunden kamen wir in Sierksdorf an. Vor Ort teilten wir uns in Gruppen auf, um den Park zu erkunden. Größere Kinder durften nach Erlaubnis der Eltern alleine den Freizeitpark erobern. Jüngere TSVler/-innen gingen zusammen mit den Betreuern durch die verschiedenen Welten.

War es bei Abfahrt noch düster am Himmel, konnten wir uns den Tag lang über Sonne freuen. So konnten wir in Ruhe von Nessy zur Wildwasserbahn oder von Bonanza-City ins Abenteuerland gehen, ohne dass wir nass wurden (außer natürlich in den Wasserbahnen J). Nach der Hälfte der Zeit trafen wir uns an einem verabredeten Meetingpoint, um Mittag zu essen. Nebenbei wollten wir als Betreuer absichern, dass es allen Kindern trotz der abenteuerlichen Achterbahnfahrten gut geht. Da das der Fall war, ging es nach der kleinen Pause zurück zu den Attraktionen. Um 16:15 trafen wir uns alle beim Ausgang, um nach Hause aufzubrechen. Erst kurz bevor wir wieder am Sportgelände ankamen, fing es in Strömen an zu regnen. Da hat es Petrus doch sehr gut mit uns gemeint.

Zusammenfassend ein gelungener Tag in einem kindgerecht gestaltetem Freizeitpark. Einen Kritikpunkt gibt es aber doch: Im Gegensatz zu anderen Parks könnte die Ausschilderung zu den einzelnen Fahrgeschäften verbessert werden, denn so ganz übersichtlich war es im Park nicht immer...

Charly, Sophia & Vanessa: Vielen Dank für euren Mut zu waghalsigen Fahrten, euer Durchhaltevermögen an der Essensausgabe und euer Kartenlesetalent!

Katrin Stolpe

Freitag, 25.05.2012
Wie verabredet trafen sich am Freitag pünktlich um 15:00 54 Kids mit den Betreuern auf dem Parkplatz vor den Schwimmhallen. Um 15:30 wollten wir gemeinsam in Richtung Ostsee starten. Doch der Bus verspätete sich aufgrund von Stau in und um Hamburg. „Wann kommt denn jetzt endlich der Bus?", „Wie lange müssen wir noch warten?", „Wann geht's endlich los?" – diese Fragen konnten wir leider nicht beantworten. Gegen 16:00 bekamen wir dann mal wieder ein Zeichen vom Busfahrer, der uns vorher nur mitteilen konnte, dass er sich verspätet und nicht, um wie viel Minuten oder Stunden: „Ich bin gleich da!"... Schnell luden wir die Koffer ein, damit es losgehen konnte. Mit ca. 45 min. Verspätung ging es endlich los! Aber aus Radio und Internet waren wir schon darauf vorbereitet, dass uns auf unserem Weg nicht nur leere Straßen und Autobahnen begegnen würden.
Aber gekonnt schleuste uns der Busfahrer vorbei an kilometerlangen Staus direkt nach Grömitz. Nur ein kleines Stück fuhren wir im Schritttempo eine Bundesstraße entlang. Aber wir hatten ja vorsorglich die DVD „Der Schuh des Manitu" eingesteckt, um die Kids ggf. vor Langeweile zu retten. „Wann sind wir endlich da?" – „In 10min." – Das glaubte uns irgendwann keine(r) mehr ☺

Gegen 19:30 waren wir dann endlich am Ziel, packten die Koffer zur Seite und stürmten zunächst den Speisesaal zum Abendessen, bevor es dann an die Zimmer- und Hüttenverteilung gehen konnte. Schließlich wurde ausgepackt, eingeräumt und eingerichtet.
Spät am Abend gab es dann noch eine kleine Besprechung, in der wir u.a. Regeln besprachen, das Robbenspiel erklärten und die Hütte zeigten, in der die Kids sich tagsüber Spielsachen ausleihen konnten. Heute ließen wir die Vorleserunde ausfallen, denn als alle bettfertig waren, war im Camp schon längst Nachtruhe. Ein langer und aufregender Tag ging aber schließlich ruhig zu Ende.


Samstag, der 26.05.2012
Mit einem fröhlichen „Guten Morgen“ und fetziger Musik wurden am ersten Morgen (fast) alle Kids und Betreuer um 7:00 geweckt. Für einige war das ganz schön früh, andere waren aber schon längst wach und versuchten sich im Camp zu beschäftigen.
Nach Frühstück, Zähneputzen und Co. trafen wir uns vor den Hütten und besprachen den Tagesablauf: Strand und/oder Camp am Tag und Grillen am Abend.
Am Strand konnten die Kids sich austoben und tun und lassen was sie wollten. Entweder sie sonnten sich gemütlich auf dem Sand, gingen schwimmen, machten Algenschlachten oder buddelten tieeeeefe Löcher in den Boden.
Im Camp begannen am Vormittag schon die ersten Kids mit T-Shirt bemalen und wurden dabei sehr kreativ. Wer damit fertig war konnte am Nebentisch weiter basteln oder malen. Andere spielten mit Betreuern Fußball, Volleyball, Tischtennis oder „Runde“. Kleine Gruppenspiele gab es zwischendurch auch.
Am Abend grillten wir Würstchen. Anschließend wurde gesungen oder weiter im Camp gespielt.

Sonntag, der 27.05.2012
Heute wurden alle erst um 7:30 geweckt. Die Kids, die aber mit Sophia und Britt Frühsport machen wollten, trafen sich schon eine Viertelstunde früher.
Nach dem Frühstück ging es entweder an den Strand oder man blieb im Camp. Dort warteten erneut viele Angebote auf die Kids. Neben sportlichen Aktivitäten standen auch Bodypainting und wieder Basteln und T-Shirt bemalen auf dem Programm. Am Abend ging es direkt nach dem Abendessen in die Arena: „Schlag den Betreuer“ stand auf dem Plan. In acht kleinen Spielen traten Betreuer gegen Kids an und kämpften bis zum Ende mit allen Kräften für einen Sieg. Knapp aber fair gewannen dieses Jahr die Betreuer das Match.
Danach gab es noch ein wenig Freizeit, bis gegen 22:00 die Vorleserunden (Grusel- oder Mädchengeschichten) und die Traumreisen begannen.


Montag, der 18.05.2012
Am letzten Morgen wurden alle wieder etwas später geweckt. Die Frühsportler hingegen trafen sich pünktlich zur vereinbarten Zeit, um den Kreislauf in Schwung zu bringen ☺
Nach dem Frühstück stand zunächst „Aufräumen“ auf dem Plan, was den Kids gar nicht gefiel. Aber wir wollten das Camp ja schließlich sauber und ordentlich hinterlassen. Nebenbei packten einige Kids schon ihre Koffer. Dann ging es aber für die, die wollten, noch ein letztes Mal an den Strand. Vereinzelt blieben einige im Camp zurück, um ihre T-Shirts zu vollenden oder um Tischtennis, Volleyball, Fußball und Co. zu spielen.
Nach dem Mittagessen wurde dann zu Ende gepackt, die Hütten und Zimmer geputzt und dem Camp übergeben, sodass es wieder nach Hause gehen konnte. Zusammen mit den restlichen Campbewohnern (ca. 700 Feuerwehrleute) verließen wir gleichzeitig das Lager und fuhren heim. Ohne Stau kamen wir sogar früher als verabredet wieder in Over an.
Vielen Dank für eure Ausdauer: Arne, Björn, Britt, Caro, Charly, Malte, Marc, Sophia und Vanessa ☺
- Wir freuen uns schon jetzt auf Grömitz 2013!
Katrin Stolpe

„Nossa, nossa…“ – Die School’s Out Party 2012
Der letzte Schultag in Hamburg– ein Grund zu feiern ;)

Am Mittwoch den 20.06.2012 verwandelte sich die kleine Sporthalle wieder in eine Disco, denn der Jugendausschuss vom TSV Over/Bullenhausen präsentierte die „School’s Out Party“. Dieses Jahr unter dem Motto „Black&White“. Pünktlich um 18:30 Uhr standen viele der TSV-Kids schon vor der Halle und warteten gespannt auf den Einlass. Drinnen konnte dann ausgiebig getobt und zu aktuellen Charts und Klassikern getanzt werden. An der Bar gab es für die Erfrischung zwischendurch kühle Getränke zu kaufen. Nach einem Tanzauftritt der TanzMädels zu ihrem Remix und „Ai se eu te pego“, bei welchem viele der anderen Kids sich einfach mit in die Reihen stellten und mittanzten, gab es kleine Partyspiele wie „Limbo“ oder „Luftballontanzen“.

Bis zum Schluss wurde ausgiebig weitergetanzt. Am Liebsten aber - ganz eindeutig - zu Michel Telós „Ai se eu te pego“. „Nossa, nossa“ wurde dabei unglaublich laut von allen mitgesungen/mitgeschrien.Zwinkernd

Kurz vor Schluss wurden dann die Sieger des Wettbewerbes gekürt. Celine gewann mit ihrem coolen Outfit. Als Zweitplatzierte siegten Elain, Paul und Max.

Um 21 Uhr begann dann Part 2 – für alle ab 12 Jahren! Unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“  gab es an der Bar erfrischende Cocktails: Ipanema, Yellow Bird, PingPong und FlicFlac. Das Angebot wurde gut angenommen und auch die Betreuer freuten sich über die kühlen Mixgetränke. Die größeren Kids tanzten zwar nicht so viel, wie die kleineren Kids bei Part 1, dafür gab es viele Limbo- Meister und Meisterinnen. Bis auf Kniehöhe schafften sie es dieses Jahr… Gegen 23 Uhr gingen die letzten Teens nach Hause und die Disco verwandelte sich wieder zurück in eine Sporthalle.Lächelnd

Da durch das an dem Tag beginnende „Hurricane – Festival“ in Scheeßel viele Betreuer nicht konnten, holten wir uns Hilfe bei Anneke Becker und Philipp Ort, die ihren Job super machten und uns wirklich unter die Arme griffen! Danke euch!Lächelnd

Danke auch an Lea Biedermann, Sophia Millfahrt, Marc Dechau, Björn Odau, Vanessa Bernhard und Charlotte Lordz!

Wir hatten an dem Abend mindestens genauso viel Spaß wie die KidsLächelnd

Katrin Stolpe

Demnächst beim TSV

20.09.2019
WS Selbstverteidigung

03.10.2019
WS Yogawalk

06.10.2019
Fit durch den Winter
offenes Angebot für Mitglieder

31.10.2019
WS Langhantel

<<  <  September 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819
232526
30      

Info's vom Verein

WAS-WANN-WO

Der Stundenplan vom TSV 

Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB            Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top