Es ist vollbracht, die Erste Herren ist zurück in der Kreisliga! Auf eine eher durchwachsene Hinrunde folgte ein überzeugendes Meisterstück, welches uns hier am Elbdeich noch ein gutes Weilchen mit stolz geschwellter Brust am Deich lang laufen lassen wird. An dieser Stelle nochmals meinen herzlichen Glückwunsch zur verdienten Meisterschaft! Ab Sommer heißt es dann volle Pulle Kreisliga …

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch gleich noch ein Dankeschön loswerden an Marita und Sarah, welche die Klappe nach Mibu´s Ausscheiden bis zum Saison Ende übernommen hatten. Ein weiteres Dankeschön gilt insbesondere den fleißigen Personen der Abteilung Fußball, welche sich so sehr dafür eingesetzt haben das Vatertagsturnier unter dem Motto „Back to the Roots“ zu veranstalten. Nicht zu vergessen sind die feierlichen Aktivitäten zu Weihnachten und die Meisterfeier.

Für mich selbst war es eine Saison in Doppelfunktion, Obmann und Trainer der Reserve. Nach einer meisterlichen Vorbereitung und einem Sahnestart schlich sich ab Herbst leider die HSV Mentalität ein. So konnten am Ende lediglich die ausgegebenen Minimalziele erreicht werden. Unterm Strich hat man die Klasse gehalten und steht eben doch noch vor dem 1.FC Seevetal. Für den Obmann eine solide Saison und für mich als Trainer eine enttäuschende. Am Ende muss man resümieren, dass unter diesen Gegebenheiten der Aufwand zu hoch ist um Hobby und Beruf im vollen Umfang gerecht werden zu können. Für die neue Saison habe ich als Obmann wiederum bereits mit Alexander Born einen neuen Trainer für die Reserve verpflichten können. Ich wünsche ihm einen guten Start und maximalen Erfolg, sowie eine Mannschaft, welche in jedem Training und jedem Spiel voll mitziehen wird.

Unsere „Alten Hasen“ spielen derzeit in der SG und werden auch nächste Saison gemeinsam auf Punktejagd gehen. Sicherlich wächst in Over aktuell eine ganze Generation neuer „Alter Bullen“ heran. Als Abteilungsleiter möchte ich jedoch auf unsere Verantwortung hinweisen, welche wir gegenüber der SG haben. Wir werden diese nur verlassen, wenn beide Vereine überleben können. Dies gehört trotz aller Rivalität zum Fairplay dazu.

Zum Abschluss möchte ich nochmals zwei besondere Personen hervorheben, zum einen Shorty unseren langjährigen Kapitän und zum anderen Werner unseren Betreuer der Reserve-Mannschaft. Um nicht sentimental zu werden, zitiere ich an dieser Stelle einfach einen großartigen Fußballer: „Ich sage nur ein Wort: Vielen Dank!“.

Juli 2018, das Wetter in Over zeigt sich von seiner besten Seite, ein bunt gemischter Haufen Amateur Fußballer versammelt sich am Platz hinter dem Deich, viele neue, aber auch viele bekannte und lang verschollene Gesichter. Die Stimmung ist gut, aber jeder der sich das Spektakel von außen anschaut, würde zu diesem Zeitpunkt nie auch nur im Entferntesten an das große Ziel, oder besser an den großen Traum Meisterschaft glauben.

Nun sitzen wir hier, die Meisterschale im Gepäck und lassen eine wundervolle Saison mit vielen Höhen, aber natürlich auch vielen Tiefen einmal Revue passieren!

Es begann alles, wie auch sonst, beim Revierderby gegen unsere Nachbarn aus Elbdeich, ein Spiel, was zeigte, ja wir können, aber uns fehlt die Routine. Diese Mannschaft muss erstmal eine Mannschaft werden, sie muss zusammenfinden und zusammenwachsen.

Und das taten wir, Spiel für Spiel wuchsen wir immer näher zusammen, natürlich, auch wenn man das ungerne zugibt, hatte unser Trainer Rainer Czyperek einen großen Einfluss auf dieser langen und schweren Reise. Er motivierte uns während unserer Tiefs und brachte uns oft genug nach Höhenflügen auf den Boden der Tatsachen zurück. Dieser ganze Werdegang spiegelte sich auch im Laufe der Saison wider, wo am Anfang viele Einzelcharaktere ein Spiel entscheiden konnten. Doch das reichte nicht mehr. Wir ließen Punkte liegen, die oft schon als sicher galten. Wir kassierten Tore, die wir nicht hätten kassieren müssen und das zeigte auch die Tabelle. Doch irgendwann platzte der Knoten, irgendwann war der Mannschaft alles egal und es ging nur noch um uns, um uns als Team, und als Familie. Ausfälle, Verletzungen, Fehler oder Probleme spielten keine Rolle mehr, wir waren füreinander da, auf und neben dem Platz! Und was soll ich sagen? Man hat es gemerkt. Jeder hat es gemerkt! Wir waren da, stärker als je zuvor, stärker als jeder es vor der Saison für möglich gehalten hätte und hierbei ging es in keinem Spiel mehr um Einzelleistungen, es ging ums große Ganze. Es ging um die Erfüllung eines Traumes. Wir spielten Woche für Woche, jedes Spiel ein Endspiel und genau diese Einstellung führte uns zum Ziel, genau diese Einstellung brachte uns den Erfolg, den wir uns sehr hart erarbeitet und im Endeffekt auch verdient hatten. Und dann kam es, das lang ersehnte letzte Spiel einer verdammt langen Saison, bei uns am Deich.
Es war wie ein Märchen, es war nicht nur der Abschluss dieser Saison, sondern auch der Abschied einer Over-Legende, der seine Feier auch noch mit dem ersten Tor einleitete. Schöner hätte sich das keiner ausdenken können. Und wir durften sie endlich heben, die Schale, von der wir so lange geträumt hatten.

Ich kann nur jedem Einzelnen, der Teil dieser langen Reise war, danken! Doch das war noch nicht das Ende! Die Reise geht weiter und wir sind gespannt, wo sie uns hinführen wird!

 

Zweite Herren hält nach Aufstieg die 3. Kreisklasse

Nach einer wirklich guten Hinrunde mit nur sieben Punkten hinter einem Aufstiegsplatz, kam in der Rückrunde die Ernüchterung. 

Nur 3 Siege konnten eingefahren werden.... viel zu wenig für eine Mannschaft mit einer Menge Potenzial.

Mangelnde Trainingseinstellung, zu wenig Teilnahme am Training und unnötige gelbrote und rote Karten in den Spielen zollten ihren Tribut. 

Eine Halbserie zum Vergessen! Positiv jedoch ist, dass wir die Klasse mit 2 Punkten Vorsprung vor einem Abstiegsplatz halten konnten. Am Ende wurde es immerhin Platz 7!

Je 13 Tore von Kevin Sell und Rene Wichmann trugen dazu bei.  

In der neuen Saison wird ein neuer Trainer mit neuen Ideen die Mannschaft übernehmen.  

Dennis (Trainer), Paddy (Co-Trainer) und ich brauchen nach 7 Jahren Over eine schöpferische Pause.

Es war eine schöne Zeit, in der ich viele tolle Menschen kennen lernen durfte.  

Alles Gute für die 2. Herren und viel Erfolg für die Zukunft.

 Euer Betreuer Werner Preuß

Liebe Sportkameraden, 

hiermit wollen wir euch fristgerecht zur diesjährigen Abteilungsversammlung der Abteilung Fußball am Montag, den 26. März um 19:30 Uhr in die Deichperle einladen. Anträge können bis Donnerstag, 15.03. schriftlich an die Abteilungsleitung eingereicht werden. 

Es steht unter anderem die Wahl des stellvertretenden Obmanns an, wie vielen bekannt sein dürfte, stellt sich Nils Nesemann nicht erneut zur Wahl. 2019 steht auch die Wahl des Fußballobmanns an. 

An dieser Stelle möchte ich als amtierender Fußballobmann ein paar persönliche Zeilen an euch wenden. 

„Mir erschließt sich die Sinnhaftigkeit der aktuellen Verfahrensweise nicht. Zum Einen ist eine gezielte Weiterentwicklung der Abteilung in meinen Augen nicht möglich mit einem Planungshorizont von zwei Jahren und zum Anderen kann das Führungsteam jährlich auseinander gebracht werden. Ich erachte eine Amtszeit von 3 bis 4 Jahren als vorteilhafter, zudem halte ich es für sinnvoller die Obleute im Paket oder als Team zu wählen.“

Sollte sich ein entsprechendes Team finden, würde ich diesen Ansatz unterstützen und auch vor Ablauf meiner Amtszeit den Platz räumen. 

Die Abteilungsleitung freut sich auf eine diskussionsreiche Versammlung. 

Herzlichst

Dennis Huwer

Die Mannschaft startete die Vorbereitungsphase gleich mit einem 2:5 Sieg beim MTV Soderstorf. Zum Saisonauftakt fand ein kleines Vorbereitungsturnier auf heimischem Geläuf statt. Dies gewann fast erwartungsgemäß der VFL Tremsbüttel, welcher vor der Saison noch in der Verbandsliga spielte. Werbung für den TSV machte an diesem Tag vor Allem die zweite Garnitur, welche nach ihrem Spiel bei bestem Wetter den Grill anschmiss und die Spieler des SV Hoyerhagen bewirtete.

Sportlich wurde sich weiterhin nur mit höherklassigen Gegnern gemessen. Dem SC Lüneburg konnte man lange Zeit die Stirn bieten, musste sich am Ende jedoch mit 0:3 geschlagen geben. Ein achtbares 2:2 Unentschieden gegen die Zweite des TV Meckelfeld rundete die Vorbereitung ab.

Zu Beginn der Pflichtspiele kamen die Jungs gut aus den Startlöchern und zogen im Kreispokal nach einem 4:1 Sieg gegen den FSV Tostedt gleich in die dritte Runde ein. Das erste Ligaheimspiel gegen den SV Dohren wurde ebenfalls deutlich mit 5 zu 2 für sich entschieden. Leider endete damit auch schon der erfolgreiche August. Im September gab es für die Mannschaft leider fast nichts zu holen. So verlor man beim TSV Stelle in der Schlusssekunde mit 2 zu 1, zu allem Überfluss endete das Derby auf heimischem Platz mit dem gleichen Ergebnis und tragischerweise fiel auch hier das Gegentor in der Schlussphase. Beim MTV Hanstedt zeigte die Mannschaft einen großen Kampf und belohnte sich am Ende mit einem 1 zu 1. Gegen den FC Rosengarten gab es trotz Führung nichts zu holen, auch diese Partie wurde mit 1 zu 2 verloren. Der September war definitiv nicht der Monat der ersten Mannschaft. Dafür sollte ein goldener Oktober her und nach einem Auswärtssieg in Scharmbeck-Pattensen mit 2 zu 1, sowie dem 2 zu 0 Sieg über die Zweite des VFL Maschen schien die Mannschaft auf einem guten Weg. Doch wir sprechen hier von Over und so bekamen die Jungs ihre PS nicht mehr auf den Rasen. Wie so oft in dieser Saison wurden die Punkte in der Schlussphase liegengelassen, Bendestorf feierte ein 1 zu 0. Zu Hause holte man im Anschluss mit einem 2 zu 2 den bisher letzten Punkt gegen die Eintracht aus Hittfeld.  Es folgte eine deutliche 4 zu 0 Niederlage beim Tabellenführer aus Neu Wulmstorf. Auch im Pokal strich die Mannschaft ihre Segel, trotz großem Kampf und einer starken Leistung musste man sich letztlich Heidenau, dem Tabellenzweiten der Kreisliga, mit 2 zu 0 geschlagen geben.

Die letzten drei Spiele der Hinrunde (bei Eintr. Elbmarsch, zu Hause gegen Elstorf und in Holvede) sind sprichwörtlich ins Wasser gefallen, die Mannschaft ist damit bereits im Herbst der Saison angekommen. Das mit dem Ligawechsel hat die Mannschaft auf jeden Fall falsch verstanden. Nach 10 Spielen finden wir uns mit mageren 11 Punkten auf den Abstiegsrängen wieder. Für den vor der Saison angestrebten Aufstieg in die Kreisliga ist nun das Wunder von Over nötig. Am Ende müssen wir der Realität jedoch ins Auge sehen, die hochgesteckten Ziele werden dieses Jahr nicht zu erreichen sein.

Jetzt heißt es für die Mannschaft erstmal den Auftakt der Rückrunde, sowie die Nachholspiele erfolgreich zu bestreiten und damit auch das Abstiegsgespenst aus Over zu vertreiben. Während der Vorbereitung haben es die Jungs bereits bewiesen gegen jeden Gegner mithalten zu können, nun muss nur noch Fortuna zurück. Andernfalls werden wir beim NFV beantragen die Spielzeit um 5 Minuten zu verkürzen.

Demnächst beim TSV

KURSSTART:

Pilates          Do 04.07.
Kinderyoga    Mo 05.08.
Zumba          Mi  07.08.
Bodyworkout Fr  09.08.
orient.Tanz Fr  09.08.
Qigong          Mo 12.08.
Langhantel    Di  13.08.

alle Kurse bis Ende September

23.08.2019
Tischtennis TTVN-Race

<<  <  Juli 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Info's vom Verein

+++++

Der Schwimmbetrieb geht noch bis zum 18.07.2019.  Erstes Training nach der Sommerpause ist am 13.08. 

Die große Sporthalle ist vom 27.06.-26.07. geschlossen.

Der Sportplatz ist bis zum 04.08. zwecks Regeneration gesperrt.

+++++

WAS-WANN-WO
Der Stundenplan vom TSV 

Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB            Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top