Liebe Sportkameraden, 

hiermit wollen wir euch fristgerecht zur diesjährigen Abteilungsversammlung der Abteilung Fußball am Montag, den 26. März um 19:30 Uhr in die Deichperle einladen. Anträge können bis Donnerstag, 15.03. schriftlich an die Abteilungsleitung eingereicht werden. 

Es steht unter anderem die Wahl des stellvertretenden Obmanns an, wie vielen bekannt sein dürfte, stellt sich Nils Nesemann nicht erneut zur Wahl. 2019 steht auch die Wahl des Fußballobmanns an. 

An dieser Stelle möchte ich als amtierender Fußballobmann ein paar persönliche Zeilen an euch wenden. 

„Mir erschließt sich die Sinnhaftigkeit der aktuellen Verfahrensweise nicht. Zum Einen ist eine gezielte Weiterentwicklung der Abteilung in meinen Augen nicht möglich mit einem Planungshorizont von zwei Jahren und zum Anderen kann das Führungsteam jährlich auseinander gebracht werden. Ich erachte eine Amtszeit von 3 bis 4 Jahren als vorteilhafter, zudem halte ich es für sinnvoller die Obleute im Paket oder als Team zu wählen.“

Sollte sich ein entsprechendes Team finden, würde ich diesen Ansatz unterstützen und auch vor Ablauf meiner Amtszeit den Platz räumen. 

Die Abteilungsleitung freut sich auf eine diskussionsreiche Versammlung. 

Herzlichst

Dennis Huwer

Die Mannschaft startete die Vorbereitungsphase gleich mit einem 2:5 Sieg beim MTV Soderstorf. Zum Saisonauftakt fand ein kleines Vorbereitungsturnier auf heimischem Geläuf statt. Dies gewann fast erwartungsgemäß der VFL Tremsbüttel, welcher vor der Saison noch in der Verbandsliga spielte. Werbung für den TSV machte an diesem Tag vor Allem die zweite Garnitur, welche nach ihrem Spiel bei bestem Wetter den Grill anschmiss und die Spieler des SV Hoyerhagen bewirtete.

Sportlich wurde sich weiterhin nur mit höherklassigen Gegnern gemessen. Dem SC Lüneburg konnte man lange Zeit die Stirn bieten, musste sich am Ende jedoch mit 0:3 geschlagen geben. Ein achtbares 2:2 Unentschieden gegen die Zweite des TV Meckelfeld rundete die Vorbereitung ab.

Zu Beginn der Pflichtspiele kamen die Jungs gut aus den Startlöchern und zogen im Kreispokal nach einem 4:1 Sieg gegen den FSV Tostedt gleich in die dritte Runde ein. Das erste Ligaheimspiel gegen den SV Dohren wurde ebenfalls deutlich mit 5 zu 2 für sich entschieden. Leider endete damit auch schon der erfolgreiche August. Im September gab es für die Mannschaft leider fast nichts zu holen. So verlor man beim TSV Stelle in der Schlusssekunde mit 2 zu 1, zu allem Überfluss endete das Derby auf heimischem Platz mit dem gleichen Ergebnis und tragischerweise fiel auch hier das Gegentor in der Schlussphase. Beim MTV Hanstedt zeigte die Mannschaft einen großen Kampf und belohnte sich am Ende mit einem 1 zu 1. Gegen den FC Rosengarten gab es trotz Führung nichts zu holen, auch diese Partie wurde mit 1 zu 2 verloren. Der September war definitiv nicht der Monat der ersten Mannschaft. Dafür sollte ein goldener Oktober her und nach einem Auswärtssieg in Scharmbeck-Pattensen mit 2 zu 1, sowie dem 2 zu 0 Sieg über die Zweite des VFL Maschen schien die Mannschaft auf einem guten Weg. Doch wir sprechen hier von Over und so bekamen die Jungs ihre PS nicht mehr auf den Rasen. Wie so oft in dieser Saison wurden die Punkte in der Schlussphase liegengelassen, Bendestorf feierte ein 1 zu 0. Zu Hause holte man im Anschluss mit einem 2 zu 2 den bisher letzten Punkt gegen die Eintracht aus Hittfeld.  Es folgte eine deutliche 4 zu 0 Niederlage beim Tabellenführer aus Neu Wulmstorf. Auch im Pokal strich die Mannschaft ihre Segel, trotz großem Kampf und einer starken Leistung musste man sich letztlich Heidenau, dem Tabellenzweiten der Kreisliga, mit 2 zu 0 geschlagen geben.

Die letzten drei Spiele der Hinrunde (bei Eintr. Elbmarsch, zu Hause gegen Elstorf und in Holvede) sind sprichwörtlich ins Wasser gefallen, die Mannschaft ist damit bereits im Herbst der Saison angekommen. Das mit dem Ligawechsel hat die Mannschaft auf jeden Fall falsch verstanden. Nach 10 Spielen finden wir uns mit mageren 11 Punkten auf den Abstiegsrängen wieder. Für den vor der Saison angestrebten Aufstieg in die Kreisliga ist nun das Wunder von Over nötig. Am Ende müssen wir der Realität jedoch ins Auge sehen, die hochgesteckten Ziele werden dieses Jahr nicht zu erreichen sein.

Jetzt heißt es für die Mannschaft erstmal den Auftakt der Rückrunde, sowie die Nachholspiele erfolgreich zu bestreiten und damit auch das Abstiegsgespenst aus Over zu vertreiben. Während der Vorbereitung haben es die Jungs bereits bewiesen gegen jeden Gegner mithalten zu können, nun muss nur noch Fortuna zurück. Andernfalls werden wir beim NFV beantragen die Spielzeit um 5 Minuten zu verkürzen.

Liebe Freunde des gepflegten Ballsports, 

seit Freitag, dem 27. Mai ist unsere Saison 2016/17 Geschichte, wir konnten zum Abschluss nochmals einen Sieg einfahren. Wer dabei war, sah beim Spiel in Hittfeld quasi unsere Saison im Zeitraffer. Verhaltener Anfang, wenig Zuordnung, kaum Zugriff aufs Spiel. Dann kommt aus dem Nichts der Boss und macht was er schon die ganze Saison über macht, er knipst zum ersten Mal. Die Jungs bekommen das Spiel in den Griff, folgerichtig wird das 2 zu 0 herrlich herausgespielt, da ist doch diese Weltklasse Mannschaft aus Over! Halbzeit alles in Butter, jetzt konzentriert weiter so und den Sack zu machen … 

Hmm, und da war sie wieder… die Mannschaft vom ersten Spieltag, sie fleht und bettelt. Der Hittfelder Anfang erfreut sich bester Unterhaltung unseres HB-Männchens, bitte Rainer vergib mir, an der Linie.  Unser Betteln hat Erfolg, 30 Minuten vor Schluss ist wieder alles offen. Dann kommt es wie es in dieser Saison immer kam, es kam der Boss und macht wieder das was er die ganze Saison über schon tat. Er knipste erneut 3 zu 1. Jetzt waren wir am Zug, wir ließen in der Folge Chance um Chance liegen um den Sack zu zumachen. Over wäre aber nicht Over wenn wir einfach das Ergebnis ins Ziel bringen würden. 3 Minuten vor Schluss fällt das 2 zu 3, die fünf Minuten Nachspielzeit werden länger und länger, Rainer lauter und lauter … 

So wie unser letztes Saisonspiel verlief unsere gesamte Saison. Im Auftaktspiel gegen Elbmasch II sich selbst geschlagen. Salzhausen bis zum Spielabbruch vorgeführt, den ersten deutlichen Sieg gegen Neu Wulmstorf II eingefahren, von Meckelfeld die Haare gemacht bekommen. Hanstedt geschlagen und Derbysieger. Einen kleinen Höhenflug bekommen und gegen Scharmbeck hart gelandet. Aufgerappelt gegen Jesteburg und in Wistedt gleich alles wieder mit dem Allerwertesten zunichte gemacht. In den folgenden beiden Spielen holte man einen Punkt gegen Dohren und brachte Punkte mit nach Ramelsloh. Nach zwei Siegen in Holvede und dem Nachholspiel gegen Salzhausen war man wieder oben dran. Wer jetzt dachte wir würden souverän zum Jahreswechsel kommen, der kannte uns diese Saison nicht. Pokal-Aus in Holvede und eine Niederlage zum Abschluss des Jahres 2016 zu Hause gegen die Eintracht aus Hittfeld. 

Es folgte eine nie enden wollende Winterpause! Gut vorbereitet und mit vielen Erwartungen wollten wir erfolgreich ins Jahr starten und es kam wie es dieser Saison immer kommen musste, wir verloren den Anschluss nach oben in Salzhausen. Mund abwischen, weiter machen. Nach zwei Heimsiegen über Neu Wulmstorf II und dem MTV Hanstedt, war doch wieder was drin für uns. Jetzt zeigen wir Elbdeich wer die Macht am Deich ist, jetzt greifen wir aber wirklich oben an. Nein wir taten es nicht, wir waren abermals am ersten Spieltag angekommen und verloren das Derby verdient wenn auch knapp mit 0 zu 1. Wer jetzt dachte wir wären am Ende sah sich getäuscht. Deutliche Siege gegen Scharmbeck und in Jesteburg folgten, zwischendurch gab es einen Punkt gegen Elbmarsch. Nach einem hart umkämpften Spiel und der Niederlage in Meckelfeld waren auch die letzten Resthoffnungen den Aufstieg doch irgendwie zu schaffen begraben, wir würden die Klasse wesentlich souveräner als letzte Saison halten. 

Wir bauten zwar weiter unsere Heimbilanz mit einem Sieg gegen den SV Wistedt aus, verloren jedoch gleich wieder in Dohren. Im Heimspiel gegen Ramelsloh wieder ein Spiel TSV like. Zurückgelegen, Spiel gedreht und doch nur einen Punkt geholt. Egal Jungs, bekanntlich macht der Saisonabschluss die Musik, Holvede vom Platz gefegt und das Spiel gegen Hittfeld erfolgreich über die Zeit gebracht! Hätten wir nicht eigentlich 3 zu 3 spielen müssen? 

Die Saison 2017/18 ist unsere Jungs, ganz sicher! Wer in Hittfeld eine ganze Saison durchlebt und erfolgreich ist, der kann nur aufsteigen. In diesem Sinne Mund abwischen weiter kicken! 

Wer den Text oben nicht lesen wollte hier das Wichtigste:

Platz 5, 13 Siege, 3 Unentschieden und 10 Niederlagen machen am Ende 42 Punkte und ein Torverhältnis von 56 zu 36. 

Im Vergleich zur Vorsaison ein Plus von 22 Punkten, 25 Tore mehr geschossen, 32 weniger gefangen. Entwicklung beibehalten Jungs, macht am Saison Ende 2017/18 … 64 Punkte und 81 zu 4 Tore.

Ach und noch was Jungs, 62 gelbe Karten und vier Platzverweise sind zu viel, da können wir einfach dran arbeiten. Einen habe ich dann zum Schluss noch - Danke Boss - für 25 Hütten, in der nächsten Saison dann bitte die Kanone und den Aufstieg. Immer schön bescheiden bleiben.

Gemeinsam voran, gemeinsam als ein TSV.

Mit blau-weißen Grüßen

Euer Obmann

Die Saison startete mit 5 Niederlagen am Stück, bedingt durch diverse Spielerwechsel, und an einer „nicht eingespielten Mannschaft“. Erst Anfang November wurde es besser und wir schafften noch 10 Punkte bis zur Winterpause einzusacken.

Da die Staffel „nur“ 10 Mannschaften beinhaltet, war natürlich die ganze Saison praktisch gelaufen (bemängelte ich bereits in der vorigen Ausgabe).

Doch dann starteten wir endlich durch: Die Mannschaft gab alles! 17 Punkte wurden ohne große Unterstützung von oben und trotz mangelnder Trainingsleistung gesammelt. Insgesamt 27 Punkte; 34:42 Tore und Platz 5 in der Abschlusstabelle.

Das MUSS in der nächsten Saison besser werden.

Wir arbeiten an einem vernünftigen Trainingsangebot (2-mal die Woche) und sind uns sicher, dass mit dieser Mannschaft, in der viel Potenzial steckt, eine ganze Menge möglich ist. Zudem noch ein gelernter Torwart, der seine erste Herren Halbserie spielte und hervorragend hielt.

Los Jungs lasst es uns packen!!!

Betreuer Werner Preuß

Demnächst beim TSV

25.05.2018
Tennis - Mixed-Treff

<<  <  Mai 2018  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
2122
28   

Info's vom Verein

 Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB            Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top