Am Samstag, den 25. Februar waren wir recht spontan mit einer ganz kleinen Gruppe Mädels und Jungs im Cinemaxx in Harburg. Dort schauten wir „Vaiana“ und hatten einen netten Kinotag!

Ursprünglich war geplant, dass wir zu „Timm Thaler“ fahren. Doch dieser lief dann nicht mehr im Kino. „Vaiana“ kam bei den TSV-Kids aber sehr gut an: Mit 3D-Brillen, Popcorn und Co. ausgestattet, nahmen wir in Saal 7 Platz und wunderten uns zunächst über den Kurzfilm, der vor dem Hauptfilm eingespielt worden war: „Ich glaub‘ wir sitzen im falschen Kino!“, „Das ist doch nicht Vaiana!“… Es war „Inner Workings: Herz oder Kopf“ – ein Vorfilm über Arbeit und Freizeit, der sehr zum Nachdenken anregt.

Der „richtige“ Film schloss sich gleich daran an: Vaiana begibt sich auf die Suche nach dem Halbgott Maui, um zu verhindern, dass die Finsternis über alle Inseln kommt. Gemeinsam begeben sie sich schließlich auf den Weg, das magische Herz – ein Artefakt – wieder an seinen Ursprung zurückzubringen. Das Abenteuer beginnt…

Nach eineinhalb Stunden war der Film vorbei. Alle Kinder gaben erfreut eine gute Rückmeldung zum Film! Es ging dann im Nieselregen zurück zum Bahnhof und von dort mit dem Overbus nach Hause.

Ein Dank gilt Bastian Dobat und Tim Schroeder, die die Jungs und Mädchen begleiteten!

Katrin Stolpe

… trafen sich 24 fleißige TSV-Kids am 1. Advent.

… wurden Schneemänner, Kerzen, Rentiere und Engel gebastelt.

… liefen die Öfen auf Hochtouren und produzierten leckere Kekse.

… trällerte aus der Musikbox weihnachtliche Musik von Rolf Zuckowski.

In der TSV-Werkstatt kehrt jetzt wieder Ruhe ein. Bis Ostern ist es ja noch ein bisschen hin wink

Vielen Dank für eure Unterstützung beim Vorbereiten, Puderzucker anrühren, Basteln, Backen
und Aufräumen: Anneke Becker, Arne Lordz, Charlotte Lordz, Marcel Hering und Sophia Millfahrt!

   

Auch in diesem Jahr haben wir wieder eine Halloweennight angeboten, welche von 21 Kindern wahrgenommen wurde. Am 5. November ging um 18:30 Uhr der Gruselspaß los. Vertreten waren jede Menge Gespenster, Hexen, Zombies und noch viele andere Gruselgestalten. Nach ein paar Tanzspielen wie zum Beispiel Stopptanz und Limbo haben wir uns angezogen, um die Rallye zu starten. Drei Gruppen machten sich auf dem Weg in verschiedene Richtungen, um Fragen und Aufgaben zu Lösen. Bei der Siegerehrung der Rallye wurde der Preis (Schatzkiste) von dem Geisterboss (Marcel) geklaut. Die Kinder mussten nun die Gespenstergehilfen (alle Betreuer) fangen, um herauszufinden wo der Schatz versteckt worden ist. Sie haben schnell erfahren wo der Geisterboss den Schatz hingebracht hat. Als er geborgen war, wurde er mit allen Kindern geteilt. So erhielt jeder etwas von dem Preis. Im Anschluss stärkten sich alle mit Hot Dogs. Der Abend war nun schon fortgeschritten und es wurde Zeit, das Lager für die Nacht einzurichten. Nach der ganzen Aufregung schliefen alle relativ schnell ein. Am folgenden Morgen waren bei einigen die Spuren der Party zu sehen, halb abgeschminkte Gesichter und müde Augen guckten uns beim Frühstück an. Das gemeinsame Frühstück verlief in gemütlicher Atmosphäre. Nun war die Halloweennight zu Ende und alle freuten sich darauf, abgeholt zu werden.

Ein besonderer Dank gilt Noël Krause, er hatte die Idee für die wundervolle Rallye! Bedanken möchte ich mich außerdem bei den zahlreichen Betreuern: Sophia, Marcel, Vanessa, Liza, Lea, Anneke, Basti und Niklas, die beim Auf- und Abbau sowie bei der Betreuung wieder alles gegeben haben.

Bis zum nächsten Mal!

Eure Charly

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
15
16
17
19
23
24
26
30

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB            Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top