Nach einem aufregenden Jahr voller toller Veranstaltungen mit Euch, durfte zum Abschluss des Jahres natürlich nicht das traditionelle Schlittschuhlaufen fehlen. Früh ging’s los, am 27.12.17 um 7:50 Uhr, in Richtung Stellingen auf die Eisbahn. Obwohl die Eismaschine die Fläche spiegelglatt hinterlassen hatte, trauten sich die ersten Mutigen von uns aufs Eis. Es dauerte nicht lange da flitzten alle TSV-Kids schnell und sicher über die Eisbahn. Selbst die, die noch nie vorher Schlittschuhlaufen waren hatten den Dreh schnell raus, nicht zuletzt durch die Hilfe der erfahreneren Eisläufer.

So wurden viele Runden gedreht, Fangen gespielt und Wettrennen gefahren. Highlight waren dieses Jahr die Stühle, die durch ihre Kufen als Fahrhilfe dienten und auf denen sich die Kinder abwechselnd durch die Eishalle schoben. Zwischendurch waren ein heißer Kakao und eine leckere Pommes genau das Richtige, um sich zu stärken und zu erholen um dann wieder voll durchzustarten.

Nachdem wir die erste Laufzeit voll ausgenutzt hatten verließen wir rechtzeitig die Eisbahn, um nach einem Gruppenfoto den Rückweg anzutreten und gegen 14:00 Uhr wieder Zuhause anzukommen.

Wir hatten wie immer sehr viel Spaß mit Euch und freuen uns auf das nächste Jahr!

Sophia Millfahrt

Am ersten Novemberwochenende haben wir für unsere gruselig verkleideten Vereinskinder wieder die Türen der kleinen Sporthalle geöffnet. Um 18 Uhr hat der Gruselspaß begonnen.

Nachdem alle eingetroffen waren, haben wir zunächst eine Runde Stopptanz gespielt.

Es wurde sich in kleinen Gruppen an Tische gesetzt. Denn es musste die Pizza belegt werden.

Nachdem alle Kinder mit ihrem Belag zufrieden waren, machten wir uns auf den Weg in die große Sporthalle.

Wir haben die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt und dann konnten die Spiele beginnen, wie zum Beispiel Zahlenfußball oder Brot, Butter Käse. Sogar einige Betreuer kamen dort ins Schwitzen.

Alle Kinder haben Ausdauer bewiesen und sich ihre Pizza verdient gehabt.

Es gab sogar schaurigen Wackelpudding zum Nachtisch, dieser hat allen gut geschmeckt.

Das wohl Schönste für die Kinder ist das Aufbauen ihrer Nachtlager. Nach dem Essen hatte die Warterei darauf ein Ende.

Auch in diesem Jahr haben wir den Abend mit einem Film abgeschlossen.

Zur Schlafenszeit haben wir zwei Hörspiele laufen lassen und zum Ende hin konnten auch die letzten Kinder einschlafen.

Am Nächsten Morgen waren die ersten Kinder schon relativ früh wach und so bereiteten wir das Frühstück vor und alle konnten sich stärken.

Die Zeit verging ziemlich schnell und so standen nach dem Frühstück schon die ersten Eltern vor der Tür, um ihre Kinder abzuholen.

Eine erfolgreiche Halloween-Night ging zu Ende.

Ein besonderer Dank gilt den Betreuern: Bastian Dobat, Jos Totschnig, Katrin Stolpe, Liza Biedermann, Niclas König und Tim Schroeder.

Bis zum nächsten Mal!

Lea Biedermann

        

Am Montag, den 10. Juli ging es mit 15 Viertklässlern der Grundschule Neuland zu ihren weiterführenden Schulen und im Anschluss ins Midsommerland.

Morgens kamen wir in die Klasse, stellten uns vor und erzählten, welche Schule wir nach der vierten Klasse besuchten. Die Kinder ordneten sich dann den Betreuern zu und gemeinsam machten wir uns auf den Weg Richtung Harburg. Dort ging es dann in Kleingruppen zu den zukünftigen Schulen. Leider regnete es zwischendurch immer wieder. Aber egal! Wir wussten ja: Später werden wir sowieso nass.

Als der Weg abgefahren und die Bus- und Bahnlinien abgefragt waren, ging es zur Belohnung ins Midsommerland. Dort badeten und spielten wir zwei Stunden, bevor es zurück nach Neuland ging. Das Highlight dort war wieder die Rutsche!

Wir wünschen allen Viertklässlern einen guten Start an der neuen Schule!

Vielen Dank an Arne Lordz, Lea und Liza Biedermann!

Katrin Stolpe

Wenn unsere Berechnungen stimmen, dann ging es das 10. Jahr (und das 9. Mal) über Pfingsten mit dem Jugendausschuss vom TSV Over/Bullenhausen nach Grömitz. Wir hatten wieder jede Menge Freude und genossen die vier Tage ohne Handy & Co., denn die elektronischen Geräte blieben wie jedes Jahr zuhause. Besonders war in diesem Jahr neben dem „Jubiläum“ auch, dass die Altersgruppe recht weit auseinander ging: der jüngste Teilnehmer war sechs Jahre jung, die Ältesten 14 Jahre. Aber Groß und Klein unterstützen sich gegenseitig. Zum Beispiel war es beim Limbo gut, dass auch kleine Kids an Bord waren, die dann bei „Schlag den Betreuer“ (angelehnt an „Schlag den Raab“) Punkte holen konnten.

Was wir über das verlängerte Wochenende so alles gemacht haben, lest ihr in den Berichten, die hier zum Download bereit stehen! Viel Spaß dabei und vielen Dank an alle kreativen Autorinnen und Autoren!

Bildergalerie

 

<<  <  Februar 2018  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
192021222324
262728    

demnächst beim TSV

Info's vom Verein

 Zum Schutz vor Spam- Mails, haben wir E-Mail Adressen mit einem Leerzeichen hinter dem "." erfasst.

 Pluspunkt_Gesundheit.DTB  Sport Pro Gesundheit-DOSB

Go to top